TSV Abbehausen steigt aus der Landesliga ab

Nach einem 0:3 beim SC Spelle/Venhaus ist der Gang in die Bezirksliga besiegelt

Anzeige

Nach dem freiwilligen Rückzug aus der Oberliga hat der TSV Abbehausen in der Landesliga um den Klassenerhalt gekämpft. Seit dem 0:3 beim SC Spelle-Venhaus am Sonntag steht der Abstieg in die Bezirksliga fest.

Für den TSV war es die letzte Möglichkeit, sich sportlich zu retten. Vermutlich wäre Abbehausen aber erneut freiwillig eine Liga zurückgegangen. Denn bereits beim Oberliga-Rückzug wollte der TSV Abbehausen eigentlich in der Bezirksliga spielen, was aufgrund der Regularien jedoch nicht möglich war.

Die Kräfte schwinden

In Spelle wollte sich Abbehausen noch einmal gut verkaufen. „Das gelang uns auch gut. Die Partie verlief ausgeglichen“, sagte TSV-Trainer Daniel Behrens. Ein Tor habe nicht in der Luft gelegen, doch kurz vor der Pause münzten die Gastgeberinnen die erste Großchance der Partie in einen Torerfolg um.

Anzeige (Markant Ellwürden)

Nach Wiederbeginn schwanden bei den Gästen die Kräfte. Spelle/Venhaus setzte sich in der Abbehauser Hälfte fest und erzielte zwei weitere Tore.

Die Statistik

  • TSV: Charlene Schütt – Sabrina Hannebohn, Tessa Beerepoot, Pia Templin, Sarah Bruns, Jule Hedemann, Laura Beerhorst, Merle Emmert, Anna-Lena Thormählen, Hannah Bromberger-Wölbling, Joanna Naujok; eingewechselt: Leonie Poppe.
  • Tore: 1:0 Tenkleve (90.+1), 2:0 Beenen (57.), 3:0 Wilmes (90.).

Anzeige (Markant Ellwürden)