TSV Abbehausen verliert müden Kick mit 0:1

Aufstiegsrunde: Partie beim VfL Stenum hat nur wenige Höhepunkte zu bieten

Anzeige

Nach dem Remis gegen den FC Hude musste der TSV Abbehausen am Ostersamstag beim VfL Stenum antreten. Die Grün-Gelben bleiben nach zwei Spielen in der Aufstiegsrunde ohne Sieg. Die Partie ging mit 0:1 verloren.

Auf einem holperigen Platz waren sehenswerte Kombinationen Mangelware. Beide Teams operierten häufig mit langen Bällen, die Abwehrreihen standen jedoch sicher. Die Hausherren hatten in der Summe in den ersten 45 Minuten mehr Spielanteile.

TSV erspielt sich keine Torchancen

Beim Tor des Tages halfen die Gäste jedoch mit. Suliman Ibrahim verlor im Spielaufbau den Ball. Die Stenumer schalteten schnell um, sodass Matta alleine vor TSV-Keeper Sören Büsing auftauchte. Der konnte den Gegentreffer nicht verhindern (8.).

Anzeige (Markant Ellwürden)

Anschließend waren packende Torraum-Szenen eine Seltenheit. Die Grün-Gelben sorgten nur einmal für Torgefahr, als Benjamin Weser auf Bjarne Böger passte, ein Stenumer aber im letzten Moment mit einer beherzten Grätsche klären konnte.

Im zweiten Durchgang investierte die Elf von Trainer Jörg Frerichs mehr ins Spiel, allerdings blieb es eine zerfahrene Partie ohne zwingende Möglichkeiten. In der Schlussphase beorderte der TSV-Coach seinen Abwehrchef Maik Müller in den Sturm. Doch auch das brachte keinen Erfolg. So blieb es beim 0:1.

Die Statistik

  • TSV: Sören Büsing – Maik Müller, Andre Böse, Benjamin Weser, Niklas Budde (77. Bennet Witt), Suliman Ibrahim (70. Josif Radu), Fabian Strauß, Thore Bauer, Danny Kühn (46. Peter Neumann), Mathis Heibült (18. Bjarne Böger), Mustafa Seker.
  • Tor: 1:0 Matta (8.).

Die Bilder

Anzeige

Anzeige