TSV verlässt Abstiegsränge dank eines überragenden Bjarne Böger

Abbehausen bezwingt den TuS Eversten mit 5:1 - Böger mit Dreierpack

Anzeige

Bjarne Böger hat den TSV Abbehausen auf einen Nicht-Abstiegsplatz geführt. Gegen den TuS Eversten erzielte der Mittelfeld-Akteur beim 5:1-Erfolg nicht nur drei Tore, sondern bereitete auch noch die anderen beiden Tore mustergültig vor. Für die Grün-Gelben waren es drei wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Der Aufsteiger aus Oldenburg war über weite Strecken ein harmloser Gegner. Das überraschte auch einige Zuschauer. „Ein wirklicher Match-Plan ist bei Eversten nicht zu erkennen“, sagte beispielsweise der ehemalige TSV-Top-Torjäger Dominik Juhrs Mitte der 2. Halbzeit. So genügte den Hausherren eine insgesamt ordentliche, wenn auch nicht überragende Leistung, um den Sieg einzufahren.

Mustafa Seker bereitet 1:0 mustergültig vor

Die erste Chance der Partie hatten jedoch die Gäste, die einen Konter nicht nutzten. Auf der Gegenseite war es Bjarne Böger, der Abbehausens erste Möglichkeit in einen Torerfolg ummünzte. Die Vorarbeit kam vom ebenfalls stark aufspielenden Mustafa Seker, der sich über die Außenbahn durchgesetzt hatte. Den Querpass musste Böger nur noch über die Torlinie drücken (18.).

Anzeige (Markant Ellwürden)

Zehn Minuten später eroberte sich Böger im Mittelfeld den Ball, der bei Benjamin Weser landete. Dieser schickte Böger auf die Reise, der sich alleine vor dem Torhüter nicht zweimal bitten ließ. Nach dem 2:0 hatte der TSV die Partie fest im Griff. Dass Eversten einen Treffer erzielen würde, deutete sich nicht an.

Gäste treffen die Latte

Doch in der 33. Minute verwandelte Schewe einen Eckball direkt. Dabei machte TSV-Torhüter Lars Trüper, der ansonsten fehlerfrei spielte, eine unglückliche Figur. Er vertrat Luca Priebe, der derzeit für den an der Hand verletzten Sören Büsing zwischen den Pfosten steht.

Nach dem 1:2 leisteten sich die Everster einen Fehlpass im Spielaufbau. Böger schaltete schnell und versuchte, den weit vor dem Strafraum stehenden Keeper mit einem Fernschuss zu überlisten. Das Leder ging allerdings knapp am Pfosten vorbei. Auf der Gegenseite hatte Abbehausen Glück. Nach einem Eckball köpfte ein TuS-Akteur an die Latte.

Julian Milz schiebt zum 3:1 ein

Nach Wiederbeginn verflachte die Partie zunächst. Viel Mittelfeldgeplänkel zierte das Bild, beide Seiten blieben zunächst ohne Offensivaktionen. In der 55. Minute scheiterte der eingewechselte Julian Milz am Schlussmann. Auf der Gegenseite verhinderte Lars Trüper per Fußabwehr den Ausgleich.

In der 67. Minute fiel die Vorentscheidung. Böger setzte sich nach einem Einwurf auf der Außenbahn durch und spielte im Fallen einen Querpass auf Julian Milz, der aus kurzer Distanz zum 3:1 einschob. Anschließend war von Eversten nur noch nach Standards etwas zu sehen. Abbehausen versiebte noch eine Möglichkeiten, ehe Böger nach Vorarbeit von Damian Lüder (78.) sowie Adrian Dettmers nach Zuspiel von Böger (90.) weitere Treffer erzielten.

Die Statistik

  • TSV: Lars Trüper – Maik Müller, Bjarne Böger, Andre Böse, Benjamin Weser (46. Adrian Dettmers), Fabian Milz, Mustafa Seker (69. Damian Lüder), Thore Bauer (80. Matthias Kemper), Pierre-Steffen Heinemann (51. Julian Milz), Deik Ehmann (80. Bennet Witt), Maximilian Jürgens
  • Tore: 1:0 Böger (18.), 2:0 Böger (28.), 2:1 Schewe (33.), 3:1 J. Milz (67.), 4:1 Böger (78.), 5:1 Dettmers (90.)

Die Bilder