TuS Jaderberg erkämpft sich einen Punkt in Wangerland

1:1 auf schwer bespielbaren Platz - Lukas von Waaden trifft für die Gäste

Anzeige

Der TuS Jaderberg hat am Dienstagabend einen Punkt bei der SG Wangerland geholt. Auf einem schwierigen Geläuf entwickelte sich von Anfang an ein Kampfspiel.

Mit dem 1:1 zeigte sich TuS-Trainer David Skibba zufrieden. „Insgesamt ist es ein gerechtes Remis“, meinte er. Ihm standen nur 12 Spieler zur Verfügung.

Auf Nebenplatz

Da der Schiedsrichter den Hauptplatz für unbespielbar hielt, wurde auf dem etwas trockneren Nebenplatz gekickt. „Das Geläuf war sehr holprig. Ein normales Fußballspiel war nicht möglich.“

Anzeige

Dennoch gab es durch lange Bälle einige Chancen auf beiden Seiten. In der 40. Minute eroberte sich Lukas von Waaden den Ball und spielte auf Christopher Nickel. Der leitete das Leder an Dennis Jöstingmeier weiter, dessen Flanke nickte von Waaden zum 1:0 ein. Im Gegenzug fiel der Ausgleich. „Bei einem Standard haben wir schlecht verteidgt“, so Skibba.

In der 2. Halbzeit wurde die Partie ruhiger. Wangerland hatte 2-3 gute Chancen, Jaderberg versiebte einen Hochkaräter. So blieb es beim Remis.

Anzeige (Markant Ellwürden)