TuS Jaderberg kassiert vermeidbare Auftakt-Niederlage

1:2 gegen die SG Wangerland - Christopher Nickel trifft zum zwischenzeitlichen Ausgleich

Anzeige (Markant Ellwürden)

Nach einer schwächeren ersten Halbzeit drehte der TuS Jaderberg zum Saisonauftakt am Freitagabend gegen die SG Wangerland im zweiten Abschnitt so richtig auf. Am Ende stand das Team von Trainer Stefan Jasper trotzdem mit leeren Händen da. Die Gäste freuten sich über einen glücklichen 2:1-Auswärtssieg.

Nur wenige Minuten nach dem Anpfiff hatte Dennis Jöstingmeier die erste Großchance des Spiels. Er scheiterte jedoch am SG-Keeper. „Danach hat Wangerland uns mehr und mehr den Schneid abgekauft. Wir waren häufig einen Schritt zu spät und bekamen keinen Zugriff“, sagte Jasper.

Christopher Nickel erzielt das 1:1

Folgerichtig gingen die Gäste in der 16. Minute in Front, auch wenn Dennis Jöstingmeier kurz vorher noch per Freistoß am Schlussmann gescheitert war. „Nach dem 0:1 fehlte uns die Robustheit und nach vorne die Genauigkeit. Wir sind nicht über gute Ansätze hinausgekommen“, berichtete Jasper.

Anzeige

In der zweiten Halbzeit zeigten die Gastgeber ein anderes Gesicht. „Wir waren nun klar besser und aggressiver in den Zweikämpfen. Wir haben Wangerland nicht mehr zur Entfaltung kommen lassen“, so der TuS-Coach. Jörn Jürgens ließ zwei Gelegenheiten ungenutzt, dann war es Christopher Nickel, der nach 62 Minuten den verdienten Ausgleich erzielte.

Drei Alu-Treffer in der Schlussminute

Anschließend drückte Jaderberg auf den Siegtreffer, doch der Treffer fiel auf der Gegenseite. In der 80. Minute ließ TuS-Keeper Marcel Jasper den Ball nach einer Flanke durch die Hände rutschten – Kötter nahm das Geschenk dankend an – 1:2. „Danach haben wir Moral bewiesen und alles daran gesetzt, das 2:2 zu erzielen“, sagte der Übungsleiter.

In der Schlussminute verzeichneten die Hausherren gleich drei Aluminiumtreffer durch Nils Janßen, Christopher Nickel und Jörn Jürgens. „Wir müssen uns nun den Mund abputzen und am Dienstag gegen Frisia Wilhelmshaven an die Leistung der zweiten Halbzeit anknüpfen. Wir hätten mindestens einen Punkt holen müssen“, meinte Jasper.

Die Statistik

  • TuS: Marcel Jasper – Nils Janßen, Dennis Jöstingmeier, Kevin Mondorf (41. Jonas Jürgens), Christopher Nickel, Tebbe-Ihno Loof (46. Jörn Jürgens), Kai-Michael König, Martin Wolf (83. Lukas von Waaden), Aboun Dar Kurimpuzu, David Skibba, Torben Coldewey.
  • Tore: 0:1 Faehnders (16.), 1:1 Nickel (62.), 1:2 Kötter (80.).

Die Bilder

Anzeige