TV Schweiburg gelingt der erste Saisonsieg

KBV Reitland bleibt dem TuS Grabstede auf den Fersen

Anzeige

In der Schleuderball-Landesliga trafen die beiden bis dato sieglosen TV Schweewarden und TV Schweiburg direkt aufeinander. Die Gäste siegten mit 2:1 und holten so ihren ersten Saisonsieg. An der Tabellenspitze konnte auch der TSV Abbehausen den ungeschlagenen TuS Grabstede nicht stoppen. Der KBV Reitland bleibt nach einem Kantersieg auf Platz 2. In der Bezirksliga steht der Mentzhauser TV II an der Spitze.

Landesliga

TuS Grabstede – TSV Abbehausen 2:0

Beide Mannschaften traten mit voller Mannschaft an, wobei die Grabsteder zwei Ersatzwerfer aus der zweiten Mannschaft dabei. Die Seitenwahl ging Abbehausen, die sich zunächst für die Sonne im Rücken entschieden haben. Durch starke Würfe von Abbehausen ging es schnell in Tornähe der Gastgeber, da u. a. ein Wurfball nicht gefangen wurde und einige Schockbälle durch den 3-Meter rutschten. Trotzdem konnten sich die Grabsteder durch gute Schockduelle immer wieder befreien, ein Schockball ins Aus von Abbehausen kippte das Spiel in Halbzeit 1 in die andere Richtung. Der TuS Grabstede konnte zum Ende hin das erste Tor erzielen.

Anzeige (Markant Ellwürden)

In Halbzeit startete die Heimmannschaft mit leichtem Rückenwind, es war weiterhin eine abwechslungsreiche Partie. Als ein Schockball von Abbehausen durch den Schiedsrichter abgepfiffen wurde, konnte der TuS Grabstede das zweite Tor erzielen. Durch die Schiedsrichterentscheidung war die Luft regelrecht raus, der TSV Abbehausen konnte sich nicht mehr gegen die Niederlage stemmen, weshalb es beim 2:0 Endstand für den TuS Grabstede blieb.

  • TuS: Till Broers, Kevin Rohlfs, Daniel Popken, Jan Kuhlmann, Oliver Lehmann, Sven Töben, Torben Eilers, Stefan Lehmann
  • TSV: Nils Ottersberg, Christian Edzards, Thore Bruns, Adrian Büsing, Arne Pauls, Tobias Edzards, Patrick Bruns, Fynn Roth
Altenhuntorfer SV – Mentzhauser TV 0:3

Mentzhausen kam mit sieben man und die Altenhuntorfer stellten neun Mann, wobei die Altenhuntorfer zwei Ersatzwerfer aus der zweiten Mannschaft dabei hatten. Die Seitenwahl ging an Mentzhausen, die sich zunächst für die Sonne im Rücken entschieden haben. Durch Fehler im Schockspiel und ein nach oben geworfener Ball auf seite der Gastgeber, stand es zur Halbzeit 0:2. In der zweiten Halbzeit der Altenhuntorfer SV konstanter, aber wieder durch Fehler ein Tor zum 0:3 Endstand kassiert. Beide Mannschaften hatten bei null Wind gute Wurf- und Schockleistungen gezeigt.

Altenhuntorfer SV: Hendrik von Häfen, Stefan Koopmann, Nils Lohmann, Hauke Heinemann, Maik Oberländer, Sven Oberländer, Tebbe Hilbers, Marco Wiggers Timo Oberländer

Mentzhausener TV: Sven Büsing, Stefan Runge, Killian Janßen, Claas Decker, Erik Klockgether, Nicklas Wulf, Tim Wefer

TV Schweewarden – TV Schweiburg 1:2

Im Kellerduell der Landesliga könnten die Gäste aus Schweiburg 8 Spieler und und die Schweewarden wieder nur 7 Spieler aufstellen.

In der 1. Halbzeit erwischten die Hausherren einen besseren Start und konnten schon in ersten Durchgang mit 1:0 in Führung gehen. In weiteren Verlauf konnte kein Team viel Raumgewinn für sich verbuchen, bis es zu einen groben Fehler der Schweewarder kam. Bei einen hohen Schockball der Schweiburger verschätzte sich die Hintermannschaft der Hausherren massiv. Der Schockball landete klar im Feld und nicht wie vermutet außerhalb des Spielfeldes. Der folgende Wurfball könnte sicher zum 1 zu 1 Pausenstand versenkt werden.

In der 2. Halbzeit waren die Gäste klar die bessere Mannschaft. Viele Fehler der Schweewarder führten zum 2:1 für Schweiburg. Es hätte durchaus weitere Tore fallen können aber die Schweewarder konnten sich einige Male durch gute Schockbälle aus den Torraum befreien. Schweiburg Gewinnt verdient und gibt die Rote Laterne an die Schweewarder ab.

Die Bilder

KBV Reitland – KBV Grünenkamp 8:0

Das erste Spiel der Rückrunde stand heute in Reitland gegen Grünenkamp an. Reitland konnte in voller Besetzung antreten. Grünenkamp konnte leider nur 7 Aktive aufbringen. Grünenkamp begann mit Windunterstüzung und mit dem jungen Hauptfänger Aaron Heinen, der seine Aufgabe in der ersten Halbzeit gut erfüllte. Das Spiel selbst fand meist in der Mitte des Spiels statt. Kleinere Fehler und Lücken durch den fehlenden Spieler bei Grünenkamp führten dann jedoch doch zum 1:0 Halbzeitstand für Reitland. In der zweiten Halbzeit mit dem Wind im Rücken ließ Reitland jedoch nur wenig anbrennen und konnte durch konzentriertes und fehlerfreies Spiel den Gegner schnell nach hinten treiben. So gelangen den Reitlandern in der zweiten Halbzeit 7 weitere Tore. Daher konnte Reitland die Rückrunde gegen ersatzgeschwächte Grünenkamper erfolgreich gestalten.

  • Reitland: Christian Ziebold, Hauke Freese, Christoph Büsing, Jan-Eilert Wiggers, Jan-Eike Kaars, Jens Basshusen, Lars Hadeler, Mirko Haar
  • Grünenkamp: Bjarn Bohlken, Aaron Heinen, Sascha Hemme, Jens Gebhardt, Hendrik Möllenberg, Dominik Köster, Arne Bohlken
TuS Grabstede – Mentzhauser TV 3:1

Die Gastgeber aus Grabstede musste ein paar Krankheitsbedingte ausfälle kompensieren, konnte jedoch in voller Mannschaftsstärke antreten. Die Gäste aus Mentzhausen konnten leider nur mit 7 Werfen antreten. Die Seitenwahl ging an den MTV welche sich für das Spiel mit leichtem Rückenwind und Sonne im Rücken für die erste Halbzeit entschieden. Somit hatten die Gastgeber Anwurf. Die erste Halbzeit war geprägt von vielen Schockduellen im mittleren drittel des Spielfeldes. Hier war noch keine klare bessere Mannschaft auszumachen.
In der zweiten Halbzeit nahm das SpPiel dann an Fahrt auf. Nachdem auf beiden Seiten ein Wurfball verunglückte erzielte jede Mannschaft ein Tor, Somit stad des schnell 1:1. Von nun an finden die Grabsteder an das Spiel in ihre Richtung zu entscheiden. Durch gute Schock- und Wurfbälle vielen im Anschluss noch zwei Treffer, sodass der TuS Grabstede das spiel am Ende mit 3:1 gewinne konnte.

  • TuS Grabstede: Till Broers, Sören Bruhn, Torben Lehmann, Oliver Lehmann, Jan Kuhlmann, Torben Eilers, Stefan Lehmann, Eiso Bruhn
  • Mentzhauser TV: Claas Decker, Eric Klockether, Killian Janßen, Tim Wefer, Stefan Runge, Sven Büsing, Niklas Wulff

Bezirksliga

KBV Waddens – KBV Grünenkamp II 5:0

KBV Grünenkamp II hat das Spiel kurzfristig absagen müssen. Somit geht das Spiel kampflos an den TV Waddens.

TV Waddens – Altenhuntorfer SV II 0:3

Im Rahmen der kleinen Waddenser Woche sahen ca. 50 Zuschauer ein sehr spannendes Spiel. Die Gäste vom ASV reisten mit sieben Spielern an, dagegen standen acht Waddenser. In der ersten Halbzeit wollten beide Mannschaften nichts anbrennen lassen, es gab so gut wie keine Fehler. Dennoch gelang es dem ASV durch weite Schockbälle und einen besseren Wurfschnitt, die Waddenser Mannschaft eine Minute vor der Halbzeit in ihren Torraum zu drücken. Der Ball konnte vor der Line vom ASV abgegriffen werden, somit zur Halbzeit ein 0:1. Nach dem Pausentee kamen die Waddenser gut in Fahrt und es ging in die andere Richtung. Allerdings konnte der ASV einen gut platzieren, flachen Schockball nutzen und kam weit ins Spielfeld der Heimmannschaft. Hier schlichen sich Fehler der Haupfänger ein, so stand es 0:2. Es gab noch einen kleinen Konter der Waddenser, dieser blieb aber ungefährlich. Zum Ende nutzte der ASV kleine Fehler der Waddenser und machte das 0:3 zum Endergebnis. Ein ansehnliches Spiel wurde in der 3. Halbzeit noch mit dem traditionellen Flunkyballspiel abgeschlossen. Auch hier hatten die Altenhuntorfer die Nase vorn.

Waddens: K. Poustourlis, A. Riesebieter – S.Riesebieter, N. Lohse, I. Riesebieter – S. Schmidt, J. Hübler, R. Iffsen (ER10)

  • ASV: T. Hilbers, M. Wiggers – S. Heinemann, M. Zaspel – S. Hemken, R. Schröder, L. Lübben

Einen ausführlichen Bericht von ER 10 gibt es hier.

Die Bilder

TV Neustadt – Mentzhauser TV II 0:10

Die Gäste traten mit voller Besetzung an. Die Neustädter mussten auf ihre beiden Hauptfänger Tim Büsing und Torben Decker verzichten. Schnell war klar in welche Richtung es gehen sollte. Die Gäste überzeugten mit einer starken Wurfleistung. Somit stand es in der 1 Halbzeit 7 zu 0 für die Gäste. In der 2 Halbzeit konnten die Neustädter etwas dagegen halten aber leider 3 weitere Tore nicht verhindern. Somit stand es am Ende verdient 10 zu 0 für die Gäste aus Mentzhausen.

  • Neustadt: M. Petershagen, A. Höpken, Ma. Höpken, Mi. Höpken, C. Meyer, J. Meyer, I. Bischoff
  • Metzhausen: F. Horstmann, J. Decker, H. Sagkob, L. Horstmann, T. Bolles, K. Siefken, M. Brunken, F. Müller
KBV Grünenkamp II – AT Rodenkirchen 0:2

Bezirksklasse

KBV Kreuzmoor/Bekhausen – TSV Abbehausen II 0:2
KBV Grünenkamp III – KBV Reitland II 1:6
Altenhuntorfer SV III – KBV Reitland II 1:0

Bei angenehmen Temparaturen standen sich heute der ASV 3 und der BV Reitland gegenüber. Beide Mannschaften boten 7 Spieler auf. Die Seitenwahl gewannen die Altenhuntorfer und spielten in Halbzeit 1 mit leichtem Rückenwind. Das Spiel war an Spannung kaum zu überbieten, denn es ging15 Minuten lang in der Mitte des Spielfelds hin und her, keine Mannschaft konnte sich große Vorteile erkämpfen. Die Altenhuntorfer standen wie gewohnt taktisch sehr gut und die Reitländer 1. Reihe konnte mehrere Bälle festmachen/fangen. Erst zum Ende der 1. Halbzeit konnten die Altenhuntorfer Ihre platzierten Schockbälle an der 1. Reihe der Reitländer vorbeibringen und sich so in Richtung des Reitländer Tores vorarbeiten. Kurz vor der Halbzeit gelang es so, mit dem 1. Ball der die Reitländer ins Tor trieb, die Führung für Altenhuntorf zu erzielen. NAch dem Seitenwechsel frischte der Wind deutlich auf und die Reitländer Mannschaft versuchte durch ein schnelleres Spiel die Altenhuntorfer in Verlegenheit zu bringen. Doch die Altenhuntorfer Mannschaft stellte mehrmals taktisch klug um und hielten die Reitländer in deren eigener Hälfte. Spannend wurde es noch einmal, als der Altenhuntorfer Hauptfang versuchte über die Schockreihe Richtung Linie zu schocken, wobei der Schockwurf im Aus landete. Die Reitländer Mannschaft konnte diesen Vorteil allerdings nicht nutzen und blieb in der 2. Halbzeit ohne Torerfolg. Somit endete dieses faire und vor allem für die zahlreich erschienenen Zuschauer spannende Spiel mit 1 : 0 für Altenhuntorf. Die Partie wurde durch den Schiedsrichter Detlef Müller hervoragend geleitet.

Oldenbroker TV/BV Salzendeich – TSV Abbehausen II 4:0

Die Gastgeber spielten mit 7 Mann gegen 6 Gäste aus Abbehausen. In der ersten Hälfte überzeugte die SG Oldenbrok/Salzendeich mit guten, gezielten Schockbällen und drückte die Abbehauser immer wieder in ihre Hälfte. Somit stand es zur Halbzeit 3:0. In der zweiten Hälfte drückten die Gäste dann auf das Oldenbroker Tor. Diese konnten sich aber befreien, drehten den Spieß um und konnte sogar noch den Treffer zum Endstand von 4:0 erzielen. Insgesamt ein sehr schönes, faires Spiel bei bestem Wetter.

  • OTV/BVS: Jens Ludewig, Tjark Langer, Jan Dykstra, Hendrik Menke, Michael Beyer, Jörg Gloystein, Arndt Mayer.
TSV Abbehausen III – Altenhuntorfer SV IV 7:0

Das Kreisklassenspiel zwischen TSV Abbehausen 3 und dem Altenhuntdorfer TV endete 7:0 Halbzeit 5:0. Bei schönsten Wetter konnte der TSV die Seitenwahl gewinnen. Das Spiel verlief äußerst reibungslos.

KBV Altjührden/Obenstrohe – TV Neustadt II 7:0

Bei bestem Schleuderballwetter traten 7 Gastgeber gegen 8 Gäste aus Neustadt an. Schon mit den ersten 3 Werfern zeigte der Gastgeber, wo die Reise hingehen sollte und erarbeitetete sich zur Halbzeit sich ein einen 4:0 Vorsprung. Die zweite Halbzeit startete gemächlich, doch zu deren Mitte kamen die Werfer aus Altjührden/Obenstrohe wieder ins Rollen. Der Gast aus Neustadt wurde am eigenen Torraum festgesetzt, doch wussten sich die Gäste durch gut platzierte schockbälle regelmäßig zu befreien. Am Ende hieß es dann 7:0 für die Gastgeber. Trotz des eindeutigen Ergebnisses, haben die Zuschauer ein interessantes und sehr faires Spiel gesehen.

TV Neustadt II – TuS Grabstede II 1:2

Bei besten Wetter traten 7 Neustädter gegen 7 Grabsteder an. Es trafen sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Das 0:1 fiel durch einen einen Fehler des Neustäder Hauptfangs, knapp im Tor stehen schockte er den Ball in die Arme eines Grabsteders. Danach ging es immer hin und her. Zum Ende der ersten Halbzeit erhöhte Neustadt den Druck und bei Grabstede schlichen sich ein paar Fehler ein so das der 1:1 Habzeitstand fiel. In der Zweiten Hälfte war das selbe Bild. Es ging hin und her. Wiederrum durch ein paar Fehler viel dann das 1:2 das die Grabsteder dann über die Zeit bringen konnten. Es war eine faire Partie unter einer gute Leitung des Altenhutorfer Schiedsrichters.

  • Neustadt: J. Büthe, G. Büsing, D. Bischoff, K. den Dulk, M. Wulff, J. Bischoff, R. Wefer
  • Grabstede: S. Töpen, C. Albers, S. Nattke, N. Albers, H. Schönberg, H. Wilken, S. Werner
KBV Altjührden/Obenstrohe – TSV Abbehausen III 8:0

7 Altjührden/Obenstroher traten gegen 6 Gäste aus Abbehausen an. Die Gäste eröffneten die Partie mit eigenem Ball und Anwurf. Durch gut platzierte Schockbälle und starkes Stellungsspiel der zwei Mann im 3 Meter konnten die Gäste dem Druck der Hausherren Stand halten. Nach kurzer Verletzungspause, weil Andreas Jüchter auf dem unebenen Platz zu Fall kam, konnte die Partie wieder aufgenommen werden. An dieser Stelle wünschen wir gute Besserung für den Abbehauser Hauptfang. Mit 3:0 für die Gastgeber ging es dann in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit könnten die Hausherren den Druck erhöhen und sich besser auf die Schockbälle der Gäste einstellen. Ein weiteres Kuriosum im Spiel war ein abgerissener Riemen beim Wurfball vom Abbehauser Hauptfänger Jüchter. An diesen Wurfball wird er sich noch länger erinnern, durch den blauen Fleck auf seinem Bauch. Das sehr faire und freundschaftliche Spiel unter souveräner Leitung von Bernd Tapkenhinrichs endete 8:0 für die Heimmannschaft.

AT Rodenkirchen II – Altenhuntorfer SV IV 3:0

Der SV Altenhuntdorf reiste mit neun Spielern nach Rodenkirchen, die mit sieben Spielern antraten. In der ersten Halbzeit konnte sich der AT Rodenkirchen eine 1:0 Führung herausspielen. In der zweiten Halbzeit hat Rodenkirchen den Druck erhöht und konnte mit eigenem Ball zwei Tore nachlegen.