TV Waddens gelingt der Rückrunden-Auftakt

Butjenter bezwingen Mooriem III mit 6:2

Anzeige

Zum Auftakt der Rückrunde durfte der TV Waddens die dritte Mannschaft aus Mooriem willkommen heißen. Die Butjenter siegten mit 6:2 (6:0).

Schon während des Aufwärmens wurde der starke Wind spürbar, der gerade über den Platz fegte. Die Gastgeber starteten mit dem Altenhuntorfer Ball und dem Wind im Rücken. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase an das Spielgerät erhöhte der TVW den Druck. Die beiden Hinterfänger der Gäste konnten sich jedoch durch gut platzierte Schockbälle behaupten. ER10 gelang es, durch einen scharf angeschnittenen und äußerst präzisen Wurfball direkt ein Tor zu erzielen. Unterstützt durch den Wind konnte der TV vor heimischem Publikum fünf weitere Tore erzielen.

Rune Ifsen wird zum Spieler des Spiels ernannt

Der Pausentee bekam nicht allen Spielern gut und in der Schock- und Fangphase schlichen sich einige Fehler ein. Der ASV nutzte diese Phase, um ein schnelles Tor zu erzielen. Durch druckvolle und präzise Schockbälle der Butjenter Hintermannschaft kehrte Ruhe ins Spiel zurück. Mit dem bekannten Ball stimmten nun auch die Wurfweiten und Kosta konnte seinen „Griechischen Haken“ des Öfteren einsetzen.

Anzeige

Nach dem Spiel wurde Rune zum „Spieler des Tages“ ernannt. Diese Auszeichnung wird traditionsgemäß unmittelbar nach dem Spiel aufgrund seiner bemerkenswerten Leistung verliehen. „Der Junge war so erfreut, dass er das goldene Shirt sicherlich nicht mehr ausziehen möchte“, so Kai Stoffers, der Spartenleiter Schleuderball.

Im Anschluss fanden sich einige Schleuderball-interessierte junge Männer auf dem Sportplatz ein, um das mit Pferdehaar gefüllte Leder über den Platz zu schleudern und sich eine gehörige Portion Muskelkater einzuhandeln.

  • Aufstellung: 3er – Eike ER10 Reesing, Sören Riesebieter, Rune Ifsen 6er – Kai Stoffers, Nils Lohse, Jan-Ole Neckritz Hinterfang – Arndt Riesebieter, Kosta Postourlis

Anzeige (Markant Ellwürden)