TV Waddens setzt sich knapp gegen den ATR durch

Bezirksliga: Butjenter bezwingen Rodenkirchen mit 2:1

Anzeige

Am Freitagabend pilgerten rund 50 Zuschauer auf den Sportplatz, denn der TV Waddens hatte den AT Rodenkirchen zum Rückrundenspiel der Saison 2023 eingeladen. Die Gastgeber gewannen das Bezirksliga-Spiel knapp mit 2:1.

Eine Handvoll Gästefans reiste mit dem Fahrrad an, um ihre Männer vom ATR zu unterstützen. Urlaubs- und verletzungsbedingt konnten die Butjenter ebenso wie die Gäste jeweils nur sechs Spieler ins Rennen schicken. Schnell kristallisierten sich zwei unterschiedliche Taktiken heraus, um die Lücken zu schließen.

Nils Lohse wird Spieler des Spiels

Bereits mit dem zweiten Wurfball, der über die gesamte Gästemannschaft flog, erzielte der TVW das erste Tor des Tages. Arndt Riesebieter zeigte einmal mehr, dass ihn der Schleuderballsport „schockt“. Seine präzisen Schockbälle in die Lücken der Gäste sorgten nicht nur für guten Raumgewinn, sondern machten auch den Gegner mürbe. Kai war es, der durch eine Kopie des ersten Tores das 2:0 markierte. Das Aufbäumen der Gäste wurde in der ersten Halbzeit leider nicht mit einem Tor belohnt.

Nach dem Pausentee beruhigte sich das Spielgeschehen etwas. Leider schlichen sich beidseitig einige Fehler ein, die den Zuschauern jedoch ein spannendes Spiel garantierten. Die Stadlander erzielten unmittelbar vor dem Abpfiff noch den verdienten Anschlusstreffer.

Nach dem obligatorischen „Gut Sport“ wurde das Spiel bei Bratwurst und kühlen Getränken gemeinsam mit den Fans Revue passiert. Rune rief die Waddenser Spieler zur Verleihung des Trikots „Spieler des Tages“ auf. Alle waren sich einig: es konnte nur Nils sein, der sich heute nicht nur in seiner Stammrolle der 6er Mitte, sondern auch als 3er Außen hervorragend präsentierte!

Die Statistik

  • TVW: 3er: Rune Ifsen, Sören Riesebieter, Jan-Ole Neckritz; 6er: Kai Stoffers, Nils Lohse; Hauptfang: Arndt Riesebieter

Die Bilder

Anzeige