Wenig aufregendes Stadt-Derby endet 1:1

ESV Nordenham und SV Phiesewarden trennen sich remis - Beide haben die Aufstiegsrunde in eigener Hand

Anzeige (Markant Ellwürden)

Es war, so Thorsten Rohde, Trainer des ESV Nordenham, phasenweise ein „langweiliges Derby“. Sowohl seine Mannschaft als auch der SV Phiesewarden kämpften im Plaatweg-Stadion um den Sieg, allerdings gab es kaum nennenswerte Möglichkeiten. Am Ende stand ein 1:1 zu Buche, mit dem beide Teams gut leben können.

Denn aufgrund des Unentschiedens haben beide Mannschaften nun die Aufstiegsrunde in eigener Hand. Sowohl der ESV als auch der SVP müssen im März 2022 ihr letztes Hinrunden-Spiel gewinnen, um ein Ticket für die Top 6 zu buchen.

Yusuf Yildirim trifft direkt nach seiner Einwechslung

Die Gastgeber hatten Verletzungspech. Sowohl Mohamad Sulayman (4.) als auch Daniel Krecker (18.) mussten früh ersetzt werden. Die Einwechslung von Yusuf Yildirim, der für Krecker ins Spiel kam, erwies sich im Nachhinein allerdings als Glücksgriff. 120 Sekunden nachdem Yildirim das Feld betreten hatte, überwand er Phiesewardens Schlussmann Phil Schaffarzyk. Vorausgegangen war ein Zusammenspiel zwischen Mirco Strietzel und Olaf Speckels, der auf Yildirim quer legte.

Anzeige (Markant Ellwürden)

Weitere Chancen waren Mangelware. Die Gäste kamen zu zwei Möglichkeiten durch Fynn Baumgardt und Omar Music. Auf Seiten der Nordenhamer verpassten Strietzel und Jan Drieling einen weiteren Treffer.

Simon Wiecking köpft zum Ausgleich ein

Eine Standardsituation brachte schließlich den Ausgleich. Nach einer Ecke nickte Simon Wiecking zum 1:1 ein (45.+3). Direkt danach hätte Baumgardt auf 2:1 erhöhen können, er scheiterte jedoch an ESV-Keeper Christoph Müller. Vor dem Ausgleich behielt Schaffarzyk gegen Strietzel die Oberhand. So ging es mit dem Remis in die Pause.

Im zweiten Abschnitt hatte der ESV mehr Ballbesitz und auch die besseren Chancen. Zweimal wurden Schüsse von Olaf Speckels auf der Torlinie geklärt. Phiesewarden blieb bei Kontern gefährlich. Tore fielen jedoch nicht mehr.

Die Statistik

  • ESV: Christoph Müller – Mohamad Sulayman, Daniel Krecker, Daniel Köhler, Jean-Claude Rebehn, Jan Drieling, Olaf Speckels, Rene Schwarze, Fabian Plate, Mischa Schwarze, Mirco Strietzel; eingewechselt: Ole Drieling, Jan Cordes, Robin Lotz, Yusuf Yildirim.
  • SVP: Phil Schaffarzyk – Simon Wiecking, Till Wickner, Fynn Baumgardt, Marcel Härtel, Rune Diercks, Mohammad Nour Al Kadri, Omar Music, Tjark Pankratz, Muhammed Kaya, Bent Ehmann; eingewechselt: Malte Büsing, Simon Wallmeyer, Furkan Atici, Nelson Omar Pimiento Neira.
  • Tore: 1:0 Yildirim (20.), 1:1 Wiecking (45.+3).

Die Bilder

Die Tabelle

Anzeige (Markant Ellwürden)