Auftakt-Niederlage für TKN-Herren 30 in der Landesliga

TKN-Herren 65 starten mit 3:3 – Nur SVN-Damen 50 siegen 5:1

Anzeige

Die beiden ranghöchsten Wesermarsch-Teams vom TK Nordenham blieben zum Auftakt ohne Sieg. Während die Herren 65 in der Oberliga gegen den TC Harderberg ein Unentschieden erreichten, mussten die Herren 30 in der Landesliga beim TV Schwanewede eine 2:4-Niederlage einstecken. So retteten die Damen 50 vom SV Nordenham in der Verbandsklasse mit ihrem 5:1-Sieg beim TSV Düring die Ehre von den auf Verbandsebene startenden Teams. (von Karl Brandau)

Das Wesermarsch-Derby in der Bezirksklasse bei den Damen 50 zwischen dem Berner TV und dem TK Nordenham endete 3:3. Ebenfalls in der Bezirksklasse siegten die TKN-Herren 40 beim TV Varel mit 6:0, während die Herren 50 vom Blexer TB gegen den TSV Beverstedt eine 0:6-Niederlage kassierten.

TK Nordenham – TC Harderberg (Oberliga, Herren 65) 3:3

Beide Teams traten zur Saisoneröffnung in ihrer bestmöglichen Besetzung an. Was aber nach der Meldeliste nicht viel zu sagen hat, denn bei den hohen Altersklassen ist immer auch der augenblickliche Gesundheitszustand von großer Bedeutung. Und der war bei Bernd Markowsky  (LK 10,4) in der Woche vor dem Spiel nicht gut, denn Rückenprobleme hatten ihn die ganze Woche vor dem Spiel belastet und sollten ihn auch beim Ausgang seines Matches beeinträchtigen. Nach einem vergebenen Satzball beim Stand von 5:4 verlor er noch den ersten Durchgang mit 5:7 und musste sich nach über zwei Stunden auch im zweiten Satz seinem fünf Jahre jüngeren Gegner (LK 12,5) mit 4:6 knapp geschlagen geben.

In der Zwischenzeit hatte Reiner Indorf (DRL 289/LK 9,1) den Mannschaftsführer der Gäste (LK 11,5) deutlich besiegt, während Heinz Gulich (LK 14,5) gegen einen früher höherklassig spielenden, routinierten Gegner (LK 14,4) völlig chancenlos war. Im Spitzenspiel standen sich dann Karl Brandau (DRL 224/LK 9,0) und sein 76jähriger Gegner (LK 10,6) gegenüber. Der TKN-Mannschaftsführer gewann aufgrund seiner bedeutend geringeren Fehlerquote ungefährdet in zwei Sätzen. So stand es vor den Doppeln 2:2 und alles war noch möglich.

Die TKNer setzten auf Sieg und spielten im Spitzendoppel mit Brandau/Indorf und Markowsky/Gulich als zweites Duo. Diese setzten sich nach einigen Anlaufschwierigkeiten relativ deutlich durch, während Brandau/Indorf nach knappem Satzgewinn den zweiten Durchgang verloren und somit in den Match-Tiebreak mussten. Hier konnte man bis zum 6:6 die Begegnung offen halten, um dann nach dem Seitenwechsel keinen Punkt mehr zu machen.

  • Ergebnisse: Karl Brandau 6:1, 6:1; Reiner Indorf 6:1, 6:2; Bernd Markowsky 5:7, 4:6; Heinz Gulich 0:6, 1:6; Brandau/Indorf 6:4, 2:6, 6:10; Markowsky/Gulich 6:2, 6:0

Die Bilder

TV Schwanewede – TK Nordenham (Landesliga, Herren 30) 4:2

Zum Auftakt trafen Aufsteiger und Absteiger des letzten Jahres aufeinander und es sollte ein sehr enges Match werden. In den Eröffnungseinzeln musste zunächst Mark Fitschen (LK 6,7) an Position zwei die Überlegenheit seines um 13 Jahre jüngeren Gegners (LK 7,4) anerkennen und unterlag in zwei Sätzen. An Position vier dann das umgekehrte Match, wo Steffen Trumpf (LK 8,6) seinen um 11 Jahre älteren Gegner vollkommen beherrschte.

Im Spitzenspiel standen sich dann Stefan Harms (LK 6,5) und der fünf Jahre jüngere Spielertrainer der Gastgeber Ahmed Hamijou (LK 2,4) gegenüber. Der aus der Burhave  stammende, amtierende Norddeutsche Hallenmeister war für Harms eine Nummer zu groß und brachte sein Team wieder in Front. Das Schlüsselspiel war das Match von Lukas Stüdemann (LK 8,2) an Position drei. Er war für den wegen  Rückenproblemen im Einzel geschonten Christopher Brandau eingesetzt worden und lieferte seinem Kontrahenten (LK 7,7) einen großen Kampf. Er unterlag nur knapp im Match-Tiebreak mit 8:10, so dass nach den Einzeln beim Stand von 1:3 schon eine gewisse Vorentscheidung gefallen war.

Die Gäste ließen aber nichts unversucht und Mannschaftsführer Brandau kam für Stüdemann doch noch zum Einsatz, während die Gastgeber sogar zwei frische Spieler  brachten. Diese unterlagen dann aber der zweiten TKN-Paarung Brandau/Trumpf im Match-Tiebreak. Im Spitzendoppel boten Harms/Fitschen ihren Einzelgegnern weitaus mehr Gegenwehr als diese erwartet hatten, unterlagen aber trotzdem in zwei Sätzen. „Da wir dieses Mal einen Punkt unglücklich verloren haben, werden wir versuchen, am nächsten Wochenende beim anderen Aufsteiger TV von 1927 Stadtwerder uns zwei Zähler wiederzuholen“, gab TKN-Coach Christopher Brandau das neue Ziel vor.

  • Ergebnisse: Stefan Harms 2:6, 0:6; Mark Fitschen 1:6, 3:6; Lukas Stüdemann 6:4, 0:6, 8:10; Steffen Trumpf 6:0, 6:4; Harms/Fitschen 2:6, 4:6; Chr. Brandau/Trumpf 6:3, 5:7, 10:5

TSV Düring – SV Nordenham (Verbandsklasse, Frauen 50) 1:5

Mit diesem Sieg nahmen die Gäste erfolgreich Revanche für die im letzten Sommer erlittene 2:4-Heimniederlage. Während die Gastgeberinnen mit genau derselben Aufstellung wie im Vorjahr antraten, war bei den Gästen nur noch Mannschaftsführerin Dagmar Lachnitt-Diekmann dabei. Aber dafür erstmals wieder mit Spitzenspielerin Christiane Pruin und den beiden in der Meldeliste folgenden Cornelia Bäumer und Helga Brendel. Alle vier SVN-Seniorinnen fuhren Einzelsiege ein, so dass der Gesamtsieg schon nach den Einzeln feststand. Und noch ein feiner Unterschied zum Vorjahr, wo man in zwei Match-Tiebreaks mit 9:11 unterlegen war. Dieses Mal war das Glück auf SVN-Seite, denn Helga Brendel im Einzel und auch die Spitzenpaarung Pruin/Bäumer setzten sich jeweils knapp im Match-Tiebreak mit 10:8 durch. Nur Brendel/Lachnitt-Diekmann verloren im zweiten Doppel.

  • Ergebnisse: Christiane Pruin 6:1, 6:1; Cornelia Bäumer 6:2, 6:0; Helga Brendel 6:7, 7:5, 10:8; Dagmar Lachnitt-Diekmann 6:4, 7:5; Pruin/Bäumer 4:6, 6:3, 10:8; Brendel/Lachnitt-Diekmann 1:6, 3:6

SV Nordenham – TC Altenwalde (Bezirksliga, Herren 50) 2:4

Obwohl die Gastgeber die besseren Leistungsklassen hatten, unterlagen sie den im Schnitt viel jüngeren Gästen. Während die Gäste mit einem lupenreinen Herren 50-Team antraten, tummelten sich auf SVN-Seite zwei H 65- und ein     H 60-Spieler. Auf SVN-Seite konnte nur Mannschaftsführer Günter Diekmann im Einzel und auch später im Doppel zusammen mit Roland Pargmann punkten.

  • Ergebnisse: Günter Diekmann 6:4, 6:3; Wolfgang Röße 2:6, 2:6; Roland Pargmann 4:6, 6:4, 7:10; Frank Orwart 3:6, 3:6; Diekmann/Pargmann 6:1, 1:6, 10:6; Röße/Orwart 6:7, 3:6

Die Bilder

Berner TV – TK Nordenham (Bezirksklasse, Frauen 50) 3:3

Die Gastgeberinnen konnten in diesem Wesermarsch-Derby drei knappe Einzelsiege einfahren, davon noch zwei im Match-Tiebreak. Jedoch retteten sich die Gäste durch ihre Doppelstärke noch zum Remis.

Ergebnisse: 

  • Simone Timmermann – Kerstin Wiemers 7:5, 6:4;
  • Ilona Varnhorn – Dorle Menke 6:4, 2:6, 10:8;
  • Ingrid Gauert-Röhreke – Elke Strupowsky 1:6, 0:6;
  • Britta Dinkelbach – Kerstin Curth 2:6, 7:5, 13:11;
  • Varnhorn/Gauert-Röhreke – Marian Hansing/Strupowsky 2:6, 2:6;
  • Timmermann/Dinkelbach – Menke/Curth 5:7, 1:6

TV Varel – TK Nordenham (Bezirksklasse, Herren 40) 0:6

Das war für den TKN ein Auftakt nach Maß. Durch vier Einzelsiege, darunter zwei im Match-Tiebreak, stand der Gesamtsieg schon vorzeitig fest. Imponierend war auch die Doppelstärke der Gäste.

  • Ergebnisse: Björn Müller 6:1, 4:6, 11:9; Michael Scherotzki 6:2, 0:6, 10:7; Thomas Schramm 6:1, 6:3; Markus Hausenblas 6:2, 6:0; Scherotzki/Schramm 7:5, 6:1; Müller/Maik Nordmann 6:1, 6:1

Blexer TB – TSV Beverstedt (Bezirksklasse, Herren 50) 0:6

Die Gastgeber vergaben ein mögliches Unentschieden durch ihre schlechte Match-Tiebreak-Bilanz. Die beiden Unglücks-Raben waren Gregory Grodek und Lutz Kloppenburg, die jeweils ihre Einzel und auch gemeinsam das Doppel im Match-Tiebreak nach mehreren Match-Bällen mit 17:19 verloren.

  • Ergebnisse: Gregory Grodek 6:1, 5:7, 6:10; Gerd Reimers 5:7, 2:6; Rüdiger Kronschnabel 1:6, 0:6; Lutz Kloppenburg 6:1, 3:6, 8:10; Grodek/Kloppenburg 3:6, 6:1, 17:19; Reimers/Kronschnabel 1:6, 0:6

Die Bilder

Rasteder TC II – TC Burhave 4:2 (Regionsliga, Herren 40)

  • Markus Kahler 6:3, 2:6, 10:6;
  • Axel Auffarth 6:4, 2:6, 3:10;
  • Ummo Jürgens 2:6, 2:6;
  • Christian Laturnus 3:6, 2:6;
  • Kahler/Jürgens 7:6, 6:4;
  • Auffarth/Laturnus 0:6, 4:6

Polizei-SV Oldenburg II – Elsflether TB 3:3 (Regionsliga, Herren 40)

  • Nils Hobe 1:2 Aufg. ETB;
  • Konstantin Mohr 2:6, 6:4, 10:5;
  • Patrick Arndt 7:6, 3:6, 17:15;
  • Falk Gerhardt 0:6, 4:6;
  • Mohr/Arndt 6:4, 6:4;
  • Gerhardt/Friedhelm Pille 3:6, 4:6

SV Nordenham – Elsflether TB (1. Regionsklasse, Herren 30) 6:0

Von Dennis Diekmann:

Am ersten Spieltag der Saison empfingen die Hausherren des SVN ihre Gäste aus Elsfleth nach dem erfolgreichen Aufstieg im letzten Jahr. Der an eins gesetzte T. Renken machte kurzen Prozess. Ihm gelang mit 6:0, 6:0 der white wash gegen M. Nitkowski.

An Position zwei ließ D. Juhrs seinen Gegner D. Arndt ebenfalls kaum ins Spiel kommen und nach etwas über 60 Minuten zeigte die Anzeigetafel ein deutliches 6:2, 6:1. Der an Nummer 3 gesetzte D. Diekmann gelang gegen R. Mohr mit 6:4 und 6:3 ein im Ergebnis etwas knapperer, am Ende aber durchaus verdienter Sieg.

Einzig T. Delik kam etwas später in seine Partie und so musste er nach knapp 70 Minuten nicht nur mit Krämpfe kämpfen, sondern gegen M. Rudolph auch noch in den Matchtiebreak. Am Ende behielt aber auch er die Nerven und mit 1:6,7:6 und 10:6 stand der Sieg dann bereits vor den ausstehenden Doppeln fest. Im ersten Doppel gelang Renken/Delik dann gegen das relativ kampflose Team Nitkowski/Arndt ein erneuter 6:0,6:0 Erfolg.

Das Doppel D. Juhrs/D. Diekmann untermauerte gegen Mohr/Rudolph dann parallel mit 6:4, 6:2 den verdienten Gesamtsieg. Bereits am nächsten Sonntag um 14 Uhr kommt es zu Hause gegen TC Oldenburg Süd dann zum zweiten Spiel der Saison.

Die Ergebnisse

  • Torben Renken – Marcus Nitkowski 6:0, 6:0
  • Dominik Juhrs – David Arndt 6:1, 6:2
  • Dennis Diekmann – Robert Mohr 6:4, 6:3
  • Thomas Delik – Max Rudolph 1:6, 7:6, 10:6
  • Renken/Delik – Nitkowski/Arndt 6:0, 6:0
  • Juhrs/Diekmann – Mohr/Rudolph 6:4, 6:2

Die Bilder

TC Stadland – Wardenburger TC III (2. Regionsklasse, Herren 40) 5:1

  • Robert Parkitny 6:3, 6:1;
  • Holger Schwuchow 6:0, 6:1;
  • Tim Bremer 6:3, 6:2;
  • Marcel Koopmann 2:6, 6:2, 10:3;
  • Bremer/Manfred Stolz 3:6, 6:3, 7:10;
  • Stefan Meljes/Lutz Weddige 6:4, 6:1

Die Bilder

Anzeige