Butjenter machen im Derby ihre Hausaufgaben

SG Burhave/Stollhamm gewinnt mit 4:3 gegen den ESV Nordenham und muss nun hoffen

Anzeige

Die SG Burhave/Stollhamm hat das Wesermarsch-Derby daheim mit 4:3 gegen den ESV Nordenham gewonnen. Julian Hasemann (SG) und Mohamad Sulayman (ESV) treffen jeweils dreifach. Nachdem die Butjenter ihre Hausaufgaben gemacht haben, müssen sie nun hoffen, dass RW Sande (Sonntag gegen den Tabellenführer FSV Jever) oder die SV Gödens (Sonntag beim AT Rodenkirchen) nicht beide gewinnen.

Der ESV musste kurz vor Anpfiff einige kurzfristige Absagen verkraften. Auch Torhüter Björn Sauer stieß erst Mitte der zweiten Halbzeit zum Team, da ihn ein beruflicher Notfall ereilte. Für ihn ging Feldspieler Mirco Strietzel zwischen die Pfosten. Fabian Mohr und Romano Schäfer aus der Zweiten des ESV ergänzten den Kader.

Sulayman antwortet auf Hasemanns 1:0

Die SG schöpfte hingegen aus den Vollen, schließlich ging es für die Burhaver um alles oder nichts. Nur ein Sieg konnte sie vom Abstiegsplatz an das rettende Ufer katapultieren.

Zunächst blieb das Spiel weitestgehend neutral, der ESV wartete ab und Burhave versuchte anzurennen, auch wenn dies zunächst nicht wirklich gelang. In der 10. Minute jedoch nutzte Spielertrainer Julian Hasemann eine Ungenauigkeit in der Hintermannschaft der Gäste, um zur Führung einzuschieben. Knapp zehn Minuten später konnte Mohamad Sulayman per Schlenzer ausgleichen (19.).

Arne Hansing erhöht auf 4:1

Das sollte es im ersten Durchgang aber noch nicht gewesen sein: Wie schon gegen Bockhorn musste die Eintracht erneut einen Doppelschlag hinnehmen – beide Male netzte Julian Hasemann ein (26. & 28.). Das war dann auch der Halbzeitstand.

Die Gäste sortierten sich in der Pause,  wollten nochmal herankommen. Direkt nach Wiederanpfiff aber machte Arne Hansing den Nordenhamern einen Strich durch die Rechnung – 4:1 (46.).

ESV kommt noch einmal heran

In der Folge wurde die Eintracht stärker, kam durch Mohamad Sulaymans zweiten Treffer sogar heran (56.). Daraufhin hätte Jan Drieling es nochmal spannend machen können, sein Schuss aus der Distanz traf aber nur das Lattenkreuz. Wenig später schnürte Mohamad Sulayman noch seinen Dreierpack (63.).

Der ESV wurde nun drückender, die SG war aber nach Kontern auch immer wieder gefährlich. Der Ausgleich aus ESV’er Sicht und die Entscheidung auf Seiten der SG blieben jedoch aus. Es blieb also beim 4:3-Heimsieg der Burhaver.

Die Bilder

Anzeige