Frauen 30 des TKN landen 5:1-Heimerfolg   

TKN-Herren 65 sind vorerst in der Oberliga auf Remis programmiert

Anzeige

Die Herren 30 des TK Nordenham haben anscheinend die Auftaktniederlage beim neuen Landesliga-Spitzenreiter TV Schwanewede gut verdaut, denn sie rehabilitierten sich am Wochenende durch einen klaren 6:0-Sieg in Bremen beim TV v. 1927 Stadtwerder. Auf einem Remis-Kurs sind die TKN-Herren 65 vorerst in der Oberliga, denn sie spielten beim TV Fahrenhorst schon zum zweiten Mal Unentschieden. Dagegen gab es für die beiden Altersklassen-Mannschaften in der Bezirksliga deftige Niederlagen. So traten die Herren 30 des SV Lemwerder gegen den Osnabrücker TC II erst gar nicht an und die Herren 50 des SV Nordenham unterlagen beim TV GW Bremervörde mit 0:6. Die Bezirksklassen-Teams hatten am Wochenende alle spielfrei. (von Karl Brandau)

TV Fahrenhorst – TK Nordenham (Oberliga, Herren 65) 3:3

Gegen die Gastgeber war man im Lager der Gäste vorgewarnt, denn sie hatten im Vorjahr mit ihrem Sieg in Nordenham dem TKN am letzten Spieltag den Staffelsieg verbaut. Auch diesmal sollte es eng zugehen. Zunächst teilte man sich die Punkte in der ersten Einzelrunde. An Position zwei beherrschte Reiner Indorf (DRL 289/LK 9,1) seinen 76jährigen Gegner (LK 14,3) ganz sicher und holte sich unangefochten den Sieg.

Dagegen fand Heinz Gulich (LK 14,5) gegen seinen gleichaltrigen Gegner (LK 17,6) überhaupt keinen Rhythmus und unterlag ebenfalls ziemlich klar in zwei Sätzen. In der zweiten Einzelrunde kam es im Spitzenspiel zum erneuten Aufeinandertreffen von Karl Brandau (DRL 224/LK 9,0) und dem früheren Falkenberger Regionalligaspieler Klaus Hundrieser (LK 10,2). Nachdem der TKNer im letzten Jahr nach über zwei Stunden im Match-Tiebreak unterlag, gab es in diesmal ein jähes Ende. Denn Brandau musste wegen einer schmerzhaften Wadenverletzung  aufgeben, die er sich Mitte des ersten Satzes zugezogen hatte.

Anzeige (Markant Ellwürden)

So sorgte dann Bernd Markowsky (LK 10,4) mit einem souveränen Zwei-Satz-Sieg über seinen Gegner (LK 15,6) für den Gleichstand nach den Einzeln.

In den abschließenden Doppeln setzten beide Teams jeweils einen neuen Spieler ein. So kam dann auf TKN-Seite Peter Greif für Brandau zum Einsatz. An der Seite von Reiner Indorf lieferte er im Spitzendoppel eine Glanzleistung ab und die beiden brachten den TKN wieder in Führung. In der Zwischenzeit hatten Markowsky/Gulich ihren schwachen Start mit dem Gewinn des zweiten Satzes kompensiert und gingen im Match-Tiebreak sogar mit 5:1 in Führung. Diesen Vorsprung vergab man aber wieder bis zum nächsten Seitenwechsel mit 6:6. Man konnte dann aber nochmals mit 7:6 in Führung gehen, bevor dann kein Punkt mehr gelang und die Gastgeber mit diesem Sieg zum 3:3 ausgleichen konnten.

  • Ergebnisse: Karl Brandau 4:6, Aufg. TKN; Reiner Indorf 6:1, 6:0; Bernd Markowsky 6:2, 6:2; Heinz Gulich 2:6, 2:6; Indorf/Peter Greif 7:5, 6:3; Markowsky/Gulich 2:6, 6:2, 7:10

TV von 1927 Stadtwerder – TK Nordenham (Landesliga, Herren 30) 0:6

Die Gäste mussten wieder ohne ihren verletzten Spielertrainer Christopher Brandau antreten, der diesmal von Dennis Klahn vertreten wurde. Gegen den im Altersdurchschnitt jüngeren, aber nach Leistungsklassen erheblich schlechter eingestuften Aufsteiger, hatte man wenige Probleme. So gewann Mark Fitschen (LK 6,7/Jg. 1979)  gegen seinen acht Jahre jüngeren Gegner (LK 9,3) ebenso in zwei Sätzen, wie Dennis Klahn (LK 9,3/Jg. 1984) gegen seinen um fünf Jahre jüngeren Kontrahenten (LK 15,4). Im Topspiel ließ Stefan Harms (LK 6,5) nichts anbrennen und legte gegen den gleichaltrigen Spitzenspieler der Gastgeber (LK 8,9) nach.

Der extra aus Kopenhagen zum Punktspiel angereiste Steffen Trumpf (LK 8,6) hatte gegen seinen ebenfalls gleichaltrigen Gegner (LK 11,2) nach einem exzellenten Start dann aber im zweiten Satz einen Hänger und musste in den Match-Tiebreak. Hier ließ er aber beim 10:6 nichts anbrennen und sorgte somit schon frühzeitig für den Gesamtsieg. Während die Gastgeber für die Doppel nochmals einen neuen Spieler brachten, spulten die Gäste ihr Programm routiniert in zwei Sätzen runter.

Die Spitzenpaarung Harms/Klahn und auch das zweite Duo mit Fitschen/Trumpf spielten fast synchron, was das Ergebnis jeweils nach zwei Sätzen betrifft. „Jetzt müssen wir am nächsten Samstag im Heimspiel gegen den Wardenburger TC  gleich versuchen nachzulegen, damit wir Abstand zu den hinteren Tabellenplätzen gewinnen“, gab ein sichtlich erleichterter Coach Christopher Brandau schon die neue Zielsetzung vor.

  • Ergebnisse:  Stefan Harms 6:3, 6:3; Mark Fitschen 6:1, 6:3; Steffen Trumpf 6:1, 3:6, 10:6; Dennis Klahn 6:3, 6:2; Harms/Klahn 6:2, 7:6; Fitschen/Trumpf 6:1, 7:6

TV GW Bremervörde – SV Nordenham (Bezirksliga, Herren 50) 6:0

Die Gäste verloren auch ihr zweites Punktspiel, zumal sie auch auf ihren Spitzenspieler Günter Diekmann verzichten mussten. Außerdem hatten die Gastgeber viel bessere Leistungsklassen auch aufgrund ihres viel jüngeren Durchschnittsalters. So musste Wolfgang Röße (LK 17,4/Jg. 1953) im Spitzenspiel gegen einen 19 Jahre jüngeren Gegner (LK 9,5/Jg. 1972) antreten und war natürlich chancenlos, ebenso Roland Pargmann und auch Andre Frenkel. Einzig Debütant Jürgen Schwarzin (LK 22,3/Jg. 1962) war auf Augenhöhe mit seinem Gegner (LK 21,7/Jg. 1964) und verbuchte den einzigen Satzgewinn und verlor daher erst im Match-Tiebreak. Die Doppel gingen ebenfalls ziemlich klar an die Gastgeber.

  • Ergebnisse: Wolfgang Röße 0:6, 3:6; Roland Pargmann 0:6, 1:6; Andre Frenkel 0:6, 1:6; Jürgen Schwarzin 2:6, 7:6, 3:10; Röße/Schwarzin 3:6, 1:6; Pargmann/Frenkel 1:6, 2:6

TuS Ofen – Elsflether TB (Regionsliga, Herren 40) 6:0

  • Nils Hobe 4:6, 1:6;
  • Konstantin Mohr 0:6, 2:6;
  • David Arndt 0:6, 0:6;
  • Falk Gerhardt 3:6, 4:6;
  • Hobe/Arndt 1:6, 2:6;
  • Mohr/Gerhardt 2:6, 6:4, 3:10

TC Falkenberg II – SV Brake (Regionsliga, Herren 65) 2:4

  • Klaus Petershagen 6:3, 6:2;
  • Berndt Evers 1:6, 4:6;
  • Albert Pruin 6:2, 6:4;
  • Wolfgang Ennulat 6:1, 3:6, 7:10;
  • Evers/Pruin 6:4, 1:6, 10:6;
  • Petershagen/Ennulat 6:1, 6:0

TK Nordenham – TV Friedeburg (1. Regionsklasse, Frauen 30) 5:1

  • Rabea Renken 6:0, 6:1;
  • Carina Müller 0:6, 2:6;
  • Janine Lachnitt 6:0, 6:0;
  • Kristina Behrens 6:0, 6:0;
  • Renken/Lachnitt 6:0, 6:3;
  • Müller/Behrens 6:1, 6:0

Die Bilder

TC Aurich-West – Berner TV (1. Regionsklasse, Frauen 30) 6:0

  • Annika Onkes 0:6, 0:6;
  • Jacqueline Ziebell 0:6, 1:6;
  • Ulrike Schnibbe 0:6, 0:6; Spielerin nicht anwesend;
  • Onkes/Ziebell 0:6, 0:6; Spielerin/Spielerin n. anw.

SV Nordenham  –  TC Oldenburg-Süd II (1. Regionsklasse, Herren 30) 5:1

Von Dennis Diekmann

Im zweiten Spiel der SVN Herren 30 kam es am Sonntag zum Kräftemessen gegen die Gäste aus Oldenburg. Der an Position 1 spielende Torben Renken war seinem Gegner, Daniel Witte aus Oldenburg auch an diesem Spieltag in allen Belangen überlegen. Am Ende siegte er in etwa 45 Minuten verdient mit 6:0, 6:1.

An Position 2 ging es deutlich enger zu, so dass die Entscheidung zwischen Julian Lachnitt und seinem Kontrahenten, Niels Seider im Matchtiebreak fallen sollte. Hier fehlten dem Akteur aus Nordenham allerdings hinten raus die nötigen Körner, welche am Ende den Unterschied ausmachen sollten. 5:7, 6:2 und 7:10, so das Ergebnis am Schluss der Partie.

An Position 3 erwischte Dominik Juhrs vom SV Nordenham einen Sahnetag. Er siegte gegen Christian Frank deutlich mit 6:0 und 6:2, welcher während des Matches immer wieder mit sich selber haderte. An Position 4 endete das Match zwischen, dem immer wieder variabel spielenden, Dennis Diekmann und seinem Gegenüber John Berens zeitgleich 6:2 und 6:2.

Somit brauchte es nur noch einen Punkt im Doppel, um den Gesamtsieg an dem Spieltag für sich zu entscheiden. Im ersten Doppel kam es zur Begegnung zwischen Renken/Diekmann und Witte/Seider. Nach knapp 60 Minuten setzte sich das eingespielte Doppel aus Nordenham mit 6:2 und 6:2 durch. Im zweiten Doppel stand am Ende ebenfalls ein deutliches 6:0 und 6:4 auf der Anzeigetafel zwischen Lachnitt/Juhrs und Frank/Berens.

Nach inzwischen 16 Siegen in Folge dürften die Tabellenführer aus Nordenham auch in dieser Sommersaison wieder zum Favoritenkreis der Liga gehören.

Die Ergebnisse:

  • Torben Renken 6:0, 6:1;
  • Julian Lachnitt 5:7, 6:2, 7:10;
  • Dominik Juhrs 6:0, 6:2;
  • Dennis Diekmann 6:2, 6:2;
  • Renken/Diekmann 6:2, 6:2;
  • Lachnitt/Juhrs 6:0, 6:4

Die Bilder

Rasteder TC III  –  SV Brake (1. Regionsklasse Herren 40) 4:2

  • Oliver Kula 6:7, 2:6;
  • Udo Nafzger 4:6, 5:7;
  • Thomas Bielefeld 6:3, 6:3;
  • Kai Müller 5:7, 4:6;
  • Nafzger/Bielefeld 6:2, 6:0;
  • Kula/Müller 6:7, 2:6

SV Brake – TV Varel II (1. Regionsklasse, Herren 50) 4:2

  • Günther Bleckmann 6:1, 6:1;
  • Bernd Baltruschat 2:6, 7:6, 10:6;
  • Dirk Ebert 1:6, 0:6;
  • Arno de Wyl 6:4, 2:6, 10:8;
  • Bleckmann/Baltruschat 6:1, 2:6, 10:5;
  • Ebert/Dennis Schilling 0:6, 0:6

TK Nordenham – Rasteder TC II (2. Regionsklasse, Frauen 40) 4:2

  • Kerstin Reinstrom 6:1, 6:0;
  • Suzan Maywald 2:6, 3:6;
  • Marian Hansing 7:5, 2:6, 10:7;
  • Janine Hübler 6:2, 6:0;
  • Maywald/Hansing 4:6, 4:6;
  • Reinstrom/Hübler 6:0, 6:2

Die Bilder

Wardenburger TC II – Berner TV (2. Regionsklasse Herren 30) 2:4

  • Jan Grassau 5:7, 0:6;
  • Daniel Villbrandt 4:6, 6:2, 10:6;
  • Moritz Bienert 6:0, 6:1;
  • Ralph Wallinger 2:6, 1:6;
  • Grassau/Villbrandt 6:0, 6:0;
  • Bienert/Wallinger 7:5, 5:7, 10:7

TSG Hatten-Sandkrug III – TC Stadland (2. Regionsklasse, Herren 40) 2:4

  • Robert Parkitny 6:1, 6:3;
  • Randolf Okrey 6:2, 3:6; 3:10;
  • Holger Schwuchow 6:1, 3:6, 10:8;
  • Tim Bremer 6:2, 6:0;
  • Schwuchow/Bremer 6:0, 6:1;
  • Manfred Stolz/Lutz Weddige 1:6, 2:6

Anzeige