Großenmeer/Bardenfleth siegt im Derby gegen Ovelgönne

SG bezwingt den SCO mit 4:3

Anzeige

Das Gemeinde-Derby zwischen der SG Großenmeer/Bardenfleth und dem SC Ovelgönne wurde aufgrund der Witterungsverhältnisse nach Elsfleth auf den Kunstrasen gelegt. Die Gastgeber hatten am Ende knapp die Nase vorn und siegten gegen einen Gegner, der fast keine Vorbereitung absolvieren konnte, mit 4:3.

Bei bestem Frühlingswetter und einer guten Zuschauerkulisse kam der SC Ovelgönne besser ins Spiel. Khalil El Maoula nutzte direkt in der 2. Spielminute einen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung der SG zum 0-1 für den SCO. Keine drei Minuten später, fasste sich Hanke Harms-Hermann ein Herz und schoss aus 25 Metern den Ball oben links in den Winkel zum Ausgleich.

Fünf Tore nach 25 Minuten

Es war von Anfang an ein sehr ausgeglichenes und kampfbetontes Derby. Daniel Meischen schoss in der 11. Minute die SCO mit einem tollen Distanzschuss wieder in Führung, die wiederum Jonas Schwarting nur kurze Zeit später, mit seinem Tor, wieder egalisierte.

Anzeige

Nur wenig später war es wieder Jonas Schwarting der im Mittelpunkt stand, nach einem Foulspiel an ihm, verwandelte er den fälligen Strafstoß zum 3-2, da waren grade einmal 25 Minuten gespielt. Danach passierte nicht mehr viel und  es ging mit einem 3-2 für die SG Großenmeer/Bardenfleth in die Halbzeit.

Zwei Platzverweise für die Gäste

Die zweite Halbzeit begann direkt wieder schwungvoll, mit Torchancen auf beiden Seiten. Dann zeigte der Unparteiische wieder auf den Punkt, Malte Heinemann verwandelte den Elfmeter zum 4-2 für die SG Großenmeer/Bardenfleth. Anschließend drückte der SCO nochmal und kam in der 84. Minute durch Julian Asche auf 4-3 heran.

Kurz vor Schluss dezimierte sich der SCO durch eine Gelb-Rote und eine Rote Karte, jeweils nach Foulspiel, sodass es beim 4-3 für die SG Großenmeer blieb. Es war ein sehr intensives Derby, mit viel Kampf, Leidenschaft und schönen Toren. Eine Punkteteilung wäre am Ende nicht unverdient gewesen.