Mentzhauser TV weiterhin vorn in der Landesliga

TV Schweewarden mit dem Kantersieg in der Bezirksliga

Anzeige

Auch nach dem 5. Spieltag bleibt der Mentzhauser TV in der Schleuderball-Landesliga unbesiegt. Einen Kantersieg verbuchte der TV Schweewarden in der Bezirksliga. Auswärtserfolge standen in der Bezirksklasse an. In Unterzahl war der TSV Abbehausen III überlegen in der Kreisklasse.

Landesliga

TuS Grabstede – Mentzhauser TV 2:3

Die Gäste reisten mit voller Mannschaft an, wohingegen der  TuS Grabstede lediglich mit 6 Werfern antreten konnte. Dieser Unterschied hat sich im Laufe des Spiels bemerkbar gemacht. Anfangs war das Spiel noch recht ausgeglichen, doch nach und nach nutzen die Gäste die Lücken bei den Grabstedern und sind so zu ihren ersten beiden Toren gekommen. Der TuS Grabstede konnte jedoch einige Nadelstiche setzen und durch geschickte Schockbälle ebenfalls ein Tor erzielen. In der zweiten Hälfte haben die Mentzhauser das Tempo noch einmal angezogen, konnten aber durch einige Stellungsfehler nicht viel an Raum gewinnen. Die Grabsteder konnten sich teils durch gute Würfe und Schockbälle immer wieder Luft verschaffen. Somit sind zum Ende der Partie noch zwei Tore gefallen, jeweils eins pro Mannschaft zum 2:3 Endstand.

Anzeige

KBV Grünenkamp – TV Schweiburg 6:0

Grünenkamp hatte einige Verletzte zu beklagen. Darunter Torben Niemeyer, Sascha Hemme und Hergen Brockmann, die den Ball diese Saison nicht mehr drehen können. Dennoch traten sie vollzählig gegen sieben Schweiburger an. Henning Heinen mit seinem Sohn Aaron und Dominik Köster füllten aus der 2. Mannschaft auf. Diese verkürzte Saison nutzt der KBV Grünenkamp zum Ausprobierens. Somit spielte Bjarn Bohlken diesmal den Hauptfänger. Unterstützt vom erfahrenden Patrick Hattermann schnupperte auch der 16-jährige Aaron Heinen Hauptfänge- Luft. Sehr schnell drängten die Gastgeber mit guten Würfen und guten Schockbällen den Gegner in deren Torraum, und erzielten ein schnelles Tor. Doch man muss erst in seine Aufgaben wachsen. So durfte auch Bjarn Bohlken Lehrgeld zahlen. Der ein oder andere Schockversuch landete in die Arme der Schweiburger. Auch die Gäste fingen sich und wurden merklich stärker, sodass die Wesermärscher den KBV Grünenkamp zur Torlinie drängten. Doch mitverbaler Unterstützung im Team fingen sich die Friesen und erkämpften sich zur Halbzeit ein 3:0. Die 2. Halbzeit verhielt sich ähnlich wie die ersten 20 Minuten. Beide Teams konnten mit ordentlichen Wurfleistungen auftrumpfen. Besonders Schweiburg kämpfte verbissen weiter. Vom Schweiburger Erik Diekmann scharf geschockte Risikobälle konnten durch den Mittelfang und durch den Drei-Meter abgefangen und im Torraum verwandelt werden.

AT Rodenkirchen – TSV Abbehausen 0:7

Beide Mannschaften traten zunächst mit sieben Spielern an. Der ATR gewann die Seitenwahl, konnte daraus aber keinen Vorteil ziehen. Die wurfstärkeren Abbehauser gaben den Ton an. Folglich gingen die Gäste mit einer 2:0-Führung in die Pause. In der zweiten Hälfte konnten die Gastgeber einen achten Mann aufbieten. Dadurch konnten einige Lücken geschlossen werden. Den TSV hat das aber wenig beeindruckt. Mit guten Wurfweiten marschierten sie weiterhin ständig auf das Tor der Rodenkircher zu. Insgesamt erzielten die Abbehauser noch fünf Tore.

Die Bilder

Altenhuntorfer SV – KBV Reitland 2:4

Zirka 30 Zuschauern verfolgten das Spielgeschehen. Der ASV stellte sieben Werfer.   Der KBV Reitland reiste mit 9 Männern an. Die Seitenwahl gewann die Heimmannschaft und spielte erst mit dem Wind im Rücken. Reitland mit dem eigenen Ball drückten die Altenhuntorfer ins Tor. Durch Altenhuntorfer Fehler und Schwierigkeiten mit dem Ball, fiel das 0:1. Danach kam die Heimmannschaft immer mehr ins Spiel und glich aus. Mit dem 1:1 wurden die Seiten gewechselt. Mit der Windunterstützung legte Reitland 3 Tore nach. Durch gute Schockbälle und hervorragende Leistung vom Altenhuntorfer Hauptfänger Hendrik von Häfen, der sehr gut mit dem Reitlander Hauke Freese mithalten konnte, erzielte die Heimmannschaft gegen den Wind noch ein Tor.

Bezirksliga

Mentzhauser TV II – KBV Altjührden/Obenstrohe 7:0

Im Nachholspiel konnten acht Mentzhauser gegen sechs Altjührdener bereits in der ersten Halbzeit mit Rückenwind, Halbzeitstand 6:0, das Spiel entscheiden. Die Gastgeber konnten durch gute Schockbälle immer wieder große Raumgewinne erzielen. Besonders die flachen Schockbälle waren ausschlaggebend. Einen nach hinten geworfener Ball der Gastgeber konnten die Gäste nicht nutzen, sondern zwei Wurfbälle später, erzielten die Mentzhauser einen Treffer. Im zweiten Durchgang nahmen die Hausherren das Tempo raus. Die Gäste konnten von ein paar ausgeschockten Bällen der Gastgeber profitieren aber die erste Reihe der Mentzhauser hatte einen Sahnetag. Sie fingen dritte und ein paar halbhohe Schockbälle ab.

TV Waddens – Mentzhauser TV III 5:2

Zum Bericht und den Fotos.

KBV Altjührden/Obenstrohe – TV Schweewarden 0:13

Die Heimmannschaft konnte nur fünf Spieler aufbieten und so war schon am Anfang bereits klar in welche Richtung es gehen wird. Der TV Schweewarden überzeugte mit sehr guter Wurfleistung und führte zur Halbzeit mit 7:0. Beim KBV Altjührden/Obenstrohe war Henric Mondorf besonders hervorzuheben, der trotz der großen Lücken in den Mannschaftsteilen viele Bälle gekonnt platzierte. Nach einer ebenfalls einseitigen zweiten Hälfte, stellte sich der hohe Kantersieg ein.

Altenhuntorfer SV II – Mentzhauser TV II 1:2

Beide Seiten traten mit 7 Spielern an. Die Mentzhauser gewannen die Seitenwahl und spielten zunächst mit dem Wind. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, wobei der ASV ein paar Fehler zu viel machte und 2 Tore kassierte zum 0:2 Halbzeitstand. In der zweiten Halbzeit flaute der Wind etwas ab und der ASV schaffte es auch nicht, das Spiel schnell zu gestalten. Es konnte nur noch der Anschlusstreffer zum 1:2 erzielt werden. Herausragend war an diesem Tag die Wurfweite vom Mentzhauser Michael Frels, der 5 bis 10 Meter weiter als der Rest der Aktiven warf.

Bezirksklasse

TSV Abbehausen II – KBV Reitland II  0:3

Es war ein recht ausgeglichenes Spiel jedoch nach einigen Fehlern auf der Abbehauser Seite konnte der KBV Reitland in der ersten Halbzeit 2 Tore erzielen. Zu Beginn der 2. Halbzeit konnte der KBV Reitland gleich das  3:0 erzielen.

Die Bilder

Oldenbroker TV – Altenhuntorfer SV III 1:3

Beide Mannschaften traten vollzählig an. Nur der Schiedsrichter wurde nicht gesehen. Zur Halbzeit (1:1) konnte Oldenbrok noch mithalten, aber in der zweiten Hälfte waren die Gäste einfach stärker und konnten 2 weitere Treffer erzielen.

Kreisklasse

TSV Abbehausen III – KBV Grünenkamp III 6:0

Beim Halbzeitpiff (5:0) war schon die Vorentscheidung gefallen. Abbehausen präsentiere sich mit nur 6 Sportlern überlegen. Grünenkamp trat in voller Mannschaftsstärke an.

Die Bilder

TV Neustadt – Altenhuntorfer SV IV 0:3

Der TV Neustadt konnte 9 Spieler gegen 8 Altenhuntorfer aufbieten. In der ersten Halbzeit war das Spiel sehr ausgeglichen. Der ASV erzielte ein Tor bis zum Halbzeitpfiff. Nach dem Seitenwechsel übernahm der ASV mehr das Spiel und so fielen noch 2 Tore.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen