Mit Arbeitssieg zur ungeschlagenen Meisterschaft

TSG Burhave gewinnt gegen DJK Füchtel Vechta II mit 3:1

Anzeige (Markant Ellwürden)

Bereits vor dem Nachholspiel gegen DJK Füchtel Vechta II stand die TSG Burhave als uneinholbarer Meister in der Bezirksklasse fest, weswegen in der Aufstellung viel rotiert und experimentiert werden konnte.

In den Sätzen 1 + 2 ging das auch gut, wenngleich Vechta sich als eine „harte Nuss“ erwies und stark dagegen hielt. In der Feldabwehr rettete der Gast unglaublich viele Angriffsschläge der TSG-Herren und stellte seinerseits Burhave durch schnelle und variable Angriffe vor allem über die Mitte vor Probleme. Dennoch konnten die Butjenter Gastgeber beide Sätze mit 25:22 und 25:20 gewinnen.

Umkämpfter 4. Satz

Im dritten Satz verlor Burhave durch die Rotation allerdings seinen Spielfluss. Von Anfang an geriet das Team in Rückstand. Über 2:10 bis zum 9:22 waren die TSG Herren z.T. völlig von der Rolle. Leider war der Punkterückstand zu diesem Zeitpunkt schon zu groß, sodass eine kleine Aufholjagd bis zum 15:22 zu spät kam und Burhave den Satz mit 18:25 abgeben musste.

Anzeige

Im 4. Satz rotierten die TSG-Herren wieder zur Stammformation zurück und stellten zudem Jan-Dirk Dunkhase auf die 2. Stellerposition, um den Außenangreifern des Gegners einen starken Blockspieler entgegenzustellen. Diese beiden Maßnahmen  zeigten Wirkung und Burhave fand wieder ins Spiel. Dennoch hielt Vechta bis zum 18:18 stark dagegen. Dann zog Burhave mit 3 erfolgreichen Aktionen ein wenig davon und gab die enge Führung bis zum Satzende (25:20) auch nicht mehr ab.

Freude auf das Derby gegen Rodenkirchen

Im Rückblick auf die Gesamtspielzeit 2021/2022 war das Team der TSG, trotz einiger Spiele mit dünner Personaldecke, in sich sehr gefestigt und spielerisch konstant. Mit der Routine und dem (trotz des hohen Durchschnittalters) immer noch sehr stark ausgeprägten Siegeswillen schafften es die Burhaver, ungeschlagen das 2. Mal infolge die Meisterschaft zu holen und damit aufzusteigen.

Nun freut sich der Meister der Bezirksklasse Herren in der neuen Saison vor allem auf die Begegnungen mit Rodenkirchen und deren Spielertrainer Thomas Geil, der seine ersten erfolgreichen Volleyballjahre schließlich auch in Burhave verbrachte.

Bei diesen Duellen zwischen Burhave und Rodenkirchen wird es um nichts weniger gehen als den „Platz an der Sonne“ des Herrenvolleyballs in der Wesermarsch. Und den möchte sich Burhave nach Jahren der Abstinenz in der Bezirksliga endlich wieder zurückholen.

Die Statistik

  • TSG: Patrick Stahlberg, Patrick Böttcher, Carsten Bettig, Heinz Decken, Alexander Golowtschenko, Stefan Plewka, Ole Decken und Jan-Dirk Dunkhase.
  • Zu dem Meisterteam gehören ebenfalls (fehlten aber an diesem Spieltag): Torsten Lahrmann, Björn Bollmann und Libero Timo Penshorn.

Die Bilder

Anzeige