SC Ovelgönne fährt ungefährdeten Auswärtssieg ein

4:0-Erfolg beim TuS Bloherfelde - Am Sonntag gastiert der SV Eintracht Oldenburg II im Burgdorf

Anzeige

Nach der Auftaktniederlage gegen den GVO Oldenburg II (1:5) hat der SC Ovelgönne am Donnerstagabend das Nachholspiel beim punktlosen TuS Bloherfelde mit 4:0 gewonnen. Das Team von Trainer Sascha Böning möchte den Schwung mit ins Heimspiel am kommenden Sonntag (15 Uhr) gegen den SV Eintracht Oldenburg II nehmen.

Auch wenn der GVO Oldenburg II derzeit in der Aufstiegsrunde von Sieg zu Sieg eilt (12 Punkte nach vier Spielen), möchte der SCO dem Spitzenreiter auf die Pelle rücken. Der Grundstein mit dem Auswärtssieg ist gelegt.

Vier Tore, vier Torschützen

Nach einer torlosen ersten Halbzeit drehten die Gäste nach Wiederbeginn auf. Fünf Minuten waren gespielt, da führte der SCO bereits mit 2:0. Marvin Seif und Tim Meischen erzielten die Tore.

Anzeige

In der 65. Minute legte Luca Stephan das 3:0 nach. Den Schlusspunkt markierte Christoph Hilpert sechs Minuten vor dem Ende. „Wir haben über 90 Minuten das Spiel dominiert. Wir haben uns im Vergleich zum Spiel gegen den GVO Oldenburg II deutlich gesteigert und verdient gewonnen.“

Die Statistik

  • SCO: Andre Koch – Julian Heyer, Marvin Müller, Tim Meischen, Marius Hoppe, Luca Stephan, Paul Hemken, Marvin Seif, Philipp Winkler, Daniel Meischen, Christoph Hilpert; eingewechselt: Tobias Heinemann, Lucian Comsa, Marcel Ebert, Finn Osterloh.
  • Tore: 0:1 Seif (47.), 0:2 Meischen (50.), 0:3 Stephan (65.), 0:4 Hilpert (84.).