SC Ovelgönne trifft erneut in der Nachspielzeit zum Sieg

Kuck-Elf kassiert in der 90. Minute beim TuS Bloherfelde das 2:2 und gewinnt noch mit 3:2

Anzeige

Irre Schlussphase bei der Partie zwischen dem TuS Bloherfelde und dem SC Ovelgönne. In der 90. Minute erzielten die Hausherren den Ausgleich. Dann hat das Team von Trainer Marco Kuck noch einmal Anstoß. Der Ball landet bei Luca Stephan, der mit seinem zweiten Treffer den 3:2-Siegtreffer erzielte. Somit hat der SCO nach dem Last-Minute-Sieg aus der Vorwoche nun sechs Punkte auf dem Konto.

„Wir haben gut ins Spiel gefunden“, sagte SCO-Trainer Marco Kuck. Folgerichtig gingen die Gäste nach 14 Minuten in Führung. Nach einem langen Ball kam der TuS-Keeper gegen Ozan Akgül einen Schritt zu spät und traf ihn mit der Faust am Kopf. Den fälligen Elfmeter verwandelte Luca Stephan zum 1:0.

Mit der letzten Muskelfaser zum Ball gegrätscht

Anschließend verpassten es die Ovelgönner, den zweiten Treffer nachzulegen. „Wir haben noch zwei dicke Dinger nach Kontern liegen lassen“, monierte Kuck. So kam es, wie es kommen musste. Per Sonntagsschuss in den Winkel trafen die Gastgeber zum Ausgleich (42.).

Anzeige

Drei Minuten nach Wiederbeginn brachte Philipp Winkler seine Farben erneut in Front. Ein Freistoß aus der eigenen Hälfte kam zweimal vor dem Torhüter auf und landete in den Maschen. „Danach haben wir Bloherfelde am Leben gelassen, weil wir unsere Chancen nicht nutzten“, berichtete der Übungsleiter.

In der Schlussminute bekam der TuS einen Elfmeter. Winkler soll den Ball an die Hand bekommen haben. Es sah alles nach einem 2:2 aus, doch dann beförderte Marvin Müller den Ball mit „dem einzigen Vollspannschuss der Partie“ (Kuck) als Befreiungsschlag in die TuS-Hälfte. Mit der letzten Muskelfaser grätschte Paul Hemken zum Leder und leitete es zu Luca Stephan weiter. Der stand goldrichtig und netzte zum 3:2. ein. „Ein glücklicher, aber verdienter Sieg“, so Kuck.

Die Statistik

  • SCO: Richie Werner – Ozan Akgül, Tobias Heinemann, Marvin Müller, Tim Meischen, Marius Hoppe, Luca Stephan, Jonas Schmitz, Philipp Winkler, Daniel Meischen, Finn Osterloh; eingewechselt: Paul Hemken, Christoph Hilpert.
  • Tore: 0:1 Stephan (14., Elfmeter), 1:1 Bossert (43.), 1:2 Winkler (48.), 2:2 Speckels (90., Elfmeter), 2:3 Stephan (90.+1).

Die Tabelle

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen