SV Brake verschläft Anfangsviertelstunde in Spelle

Kreisstädterinnen unterliegen mit 1:4 beim SC Spelle/Venhaus

Nach 13 Minuten lag der SV Brake beim SC Spelle-Venhaus bereits mit 0:3 in Rückstand. Ein Debakel wie im Hinspiel (3:11) bahnte sich an. Doch die Mannschaft von Trainer Jonny Peters legte nach einer Viertelstunde den Hebel um, verlor am Ende dennoch mit 1:4.

Aufgrund einiger Ausfälle konnte der SVB nicht in Bestbesetzung antreten, unter anderem musste Ersatz-Torhüterin Mouna Nitsche zwischen die Pfosten, die ihre Sache sehr gut machte. „Nach der verschlafenen Anfangsviertelstunde fanden wir in die Partie“, berichtete Peters. Der Lohn: Katharina Schritt verwandelte noch vor der Pause einen Elfmeter zum 1:3.

Teamgeist gezeigt

Nach Wiederbeginn hielten die Gäste den Laden bis zur 71. Minute dicht. Dann fiel das entscheidende 1:4. Vorher hatte der SVB 2-3 gute Möglichkeiten, die ungenutzt blieben. „Da hätten wir wieder rankommen können“, so der Übungsleiter. „Insgesamt bin ich trotzdem zufrieden. Wir haben Teamgeist gezeigt.“

Anzeige