SVN-Läufer mit überragenden Leistungen

Ein sehr starker Bastian Rohde und drei Bezirksmeistertitel für den SVN

Anzeige (Markant Ellwürden)

In Hamburg und Schortens gab es starke Leistungen und sogar eine sensationelle Bestzeit durch Bastian Rohde beim Haspa-Marathon in Hamburg.

In Hamburg gingen vier SVN-Läufer an den Start. In der M60 konnte Dieter Poppe überzeugen und unterbot seine persönliche Bestzeit, die er vor sechs Jahren aufgestellt hatte. In 3:33:46 Stunden durchlief der SVN-Läufer das Ziel und verbesserte seine Zeit somit um 3:22 Minuten. Er führt die niedersächsische Bestenliste an.

Bastian Rohde läuft neue persönliche Bestzeit

Simon Wagner (M40) vom SVN kam nach 3:27:17 Stunden ins Ziel. Martin Wiechmann in der M45 durchlief das Ziel in 3:30:46 Stunden und kündigte bereits an, dass er im Herbst die 3:30-Stunden-Marke unterbieten wird. Den Vogel schoss jedoch Bastian Rohde ab. Obwohl die Vorbereitung auf den Halbmarathon und Marathon nicht optimal lief, konnte Bastian eine neue persönliche Bestzeit aufstellen. In 2:52:50 Stunden belegte der SVN-Läufer in der M35 den zweiten Platz in Niedersachsen. Diese Entwicklung zeigt ganz deutlich, dass Erfahrung im Marathon auch eine große Rolle spielt.

Anzeige (Markant Ellwürden)

Auch Norbert Lindemann wollte bei einem Marathon starten, und zwar in Madrid. Der Läufer aus der M60 wollte seine Zeit aus Bremen korrigieren, aber die Flugsicherung machte ihm einen Strich durch die Rechnung, und der Flug fiel leider aus.

Torben Schramm schnellster Nordenhamer in Schortens

In Schortens bei den Bezirksmeisterschaften über 10 Kilometer und 5 Kilometer reiste der SVN mit einer Großgruppe an. Schnellster Nordenhamer war Torben Schramm in 41:59 Minuten, der den dritten Platz in der Bezirksmeisterschaftswertung belegte. Bezirksmeister darf sich nun Florian Thevißen nennen, der in der AK M45 in 43:06 Minuten als Erster über die Ziellinie lief.

Andre Diekmann war nach seiner Erkältung noch nicht ganz genesen und unterstützte Kerstin Brader beim Angriff auf eine neue persönliche Bestleistung. Das sollte auch gelingen. Mit einer Zeit von 50:35 Minuten und einer Steigerung von 6:32 Minuten im Vergleich zum Vorjahr in der W45 ist eine starke Entwicklung erkennbar, und die Sub-50-Minuten-Marke ist nicht mehr weit entfernt.

Bezirksmeister-Titel für Maritza Rodallega Leon

Maritza Rodallega Leon darf sich ebenfalls Bezirksmeisterin nennen. Zwar war die Kolumbianerin deutlich langsamer als bei den Landesmeisterschaften unterwegs, aber in 44:32 Minuten sicherte sich die SVN-Läuferin souverän den Titel in der W40 und den dritten Platz im Gesamtklassement. Stefan Rudolph belegte in 42:43 Minuten Platz 2 in der Meisterschaftswertung der M50, und Manfred Wichmann erreichte in 58:35 Minuten Platz 3 in der M55.

In der M60 kam Bernd Moje in 47:39 Minuten auf den dritten Platz und Dieter Sichau in 52:58 Minuten auf Platz 7. Den dritten Titel für den SV Nordenham sicherte Silvia Muchow ab. Nach einer längeren Verletzungspause durchlief Silvia in der W50 nach 50:42 Minuten das Ziel und gewann den Titel. Leider ist beim Melden etwas schiefgelaufen, ansonsten hätte die Frauenmannschaft mit Maritza Rodallega Leon, Kerstin Brader und Silvia Muchow auch in Abwesenheit von Tanja Lischewski den Mannschaftstitel geholt.

Über die 5-Kilometer-Distanz glänzte das erst 12-jährige SVN-Talent Anneke Wachtendorf. Unter allen Teilnehmern kam sie in 20:53 Minuten auf Gesamtrang 6, in der Frauenwertung auf Platz 2, und in ihrer Altersklasse gewann sie natürlich. Nicolai Schäfer, der ebenfalls regelmäßig bei den PlaatwegRunners trainiert, wollte einen Sub-20-Minuten-Lauf angehen, den er nur knapp verfehlte. In 20:13 Minuten kam der Nordenhamer als Gesamtzweiter ins Ziel.

Die Bilder

Anzeige (Markant Ellwürden)