TKN-Seniorenteams auf dem Vormarsch in der Tabelle

Herren 65 dank Doppelstärke an der Tabellenspitze der Oberliga

Anzeige

Zur Halbzeit der Saison sieht es für die beiden auf Verbandsebene spielenden Teams der Herren 30 und Herren 65 vom TK Nordenham nicht schlecht aus. In der Oberliga der Herren 65 ist der TKN nach dem 4:2-Auswärtserfolg beim TV Sparta Nordhorn überraschend Tabellenführer, weil die Konkurrenz patzte. Die Herren 30 holten mit 4:2 gegen den TC Aurich-West den dritten Sieg in Folge und sind jetzt Tabellenzweiter in der Landesliga. (von Karl Brandau)

Die Herren 50 vom SV Nordenham verließen aufgrund ihres ersten Saisonsieges (4:2 gegen den Bremer TV) den Abstiegsplatz. In der Bezirksklasse hatten das Damen-50-Team vom TK Nordenham mit 4:2  gegen den Emder TC und die Herren 50 vom Blexer TB ebenfalls mit 4:2 gegen den Bremischen SV das erste Erfolgserlebnis in dieser Saison.

SV Sparta Nordhorn – TK Nordenham (Herren 65, Oberliga) 2:4

Die Gäste aus Nordenham sind nach dem zweiten Saisonsieg beim bisherigen Tabellenzweiten weiterhin ohne Niederlage und profitierten von der überraschenden Heimniederlage des bisherigen Tabellenführers Nindorfer TC gegen den TC Harderberg. Zwei Spieltage vor Schluss können jetzt noch vier Mannschaften Staffelsieger werden, von denen der TKN als einziges Team nur noch ein Spiel am letzten Spieltag hat und somit abwarten kann, was die Konkurrenz zwischenzeitlich macht.

Anzeige

Gegen die bisher bei den Herren 65 über zwei Jahre ungeschlagenen Gastgeber entwickelte sich schon in den Einzeln ein harter Kampf. An den vorderen drei Positionen gingen alle Spiele über zwei Stunden, wobei Karl Brandau und auch Reiner Indorf in den Match-Tiebreak mussten. Dabei musste Mannschaftsführer Brandau (LK 9,0) nach vierwöchiger Verletzungspause seinem 12 Jahre älteren Gegner (LK 11,5) dieses Mal nach Abwehr eines Matchballes knapp mit 11:9 den Vortritt lassen, während Indorf (LK 9,1) gegen einen früheren Regionalliga-Spieler (LK 12,9) beim 10:5 seine Nervenstärke ausspielte. Bernd Markowsky (LK 10,4) musste bei seinem Zwei-Satz-Sieg gegen den Vereinstrainer (LK 13,1) der Gastgeber ebenfalls Schwerstarbeit verrichten, um die glatte Niederlage von Peter Greif (LK 13,8) an Position vier gegen seinen unangenehm spielenden Kontrahenten (LK 16,1) auszugleichen.

So ging man mit einem Spielstand von 2:2 in die abschließenden Doppel und alles deutete auf eine Wiederholung des Vorjahres-Ergebnisses von 3:3 hin. Während die Gäste mit der exakt gleichen Aufstellung vom letzten Sommer antraten, krempelten die TKNer ihre Doppelaufstellung komplett um.

Für Bernd Markowsky wurde  der frische Heinz Gulich eingewechselt und bestritt zusammen mit Brandau die erste Paarung, damit Indorf/Greif ins zweite Doppel rutschen konnten, was eigentlich als die leichtere Aufgabe angesehen wurde. Jedoch sollte sich ein ganz anderer Spielverlauf entwickeln. Brandau/Gulich dominierten überraschend ihre beiden aus den Einzeln völlig platten Gegner und siegten glatt in zwei Sätzen. Dagegen mussten Indorf/Greif nach knappem Spielverlauf wiederum in den Match-Tiebreak, den sie dank ihrer großen Routine aber sicher mit 10:5 nach Hause brachten und somit den Gesamtsieg und die erstmalige Tabellenführung sicherten.

  • Ergebnisse: Karl Brandau 6:2, 4:6, 9:11; Reiner Indorf 7:5, 4:6, 10:5; Bernd Markowsky 7:6, 6:4; Peter Greif 0:6, 2:6; Brandau/Heinz Gulich 6:2, 6:1; Indorf/Greif 7:5, 4:6, 10:5

TK Nordenham – TC Aurich-West (Herren 30, Landesliga) 4:2

Nach dem dritten aufeinanderfolgenden Sieg steht der letztjährige Absteiger erstmals auf dem zweiten Tabellenplatz hinter dem souveränen Spitzenreiter TV Schwanewede. Gegen die mit drei Herren-40-Spielern angetretenen Ostfriesen mussten die Gastgeber auf den beruflich verhinderten Steffen Trumpf verzichten, für den Lukas Stüdemann  zum Einsatz kam. Dieser stellte dann in dieser Saison erstmals unter Beweis, dass er auch einen Match-Tiebreak erfolgreich nach Hause bringen kann. Er glich somit die glatte Niederlage von Oldie Mark Fitschen an Position zwei aus.

Im Top-Einzel reichte dann Spitzenspieler Stefan Harms (LK 6,5) eine durchschnittliche Leistung gegen seinen Gegner (LK 7,4) zum Erfolg. Der sich mit Rückenproblemen herumplagende Mannschaftsführer Christopher Brandau (LK 7,5) sorgte dann mit einem ungefährdeten Zwei-Satz-Sieg gegen seinen sechs Jahre älteren Gegner (LK 9,5) für die 3:1-Führung vor den Doppeln. Diese wurden aber in Anbetracht des Gesundheitszustandes einiger Spieler kurzfristig beendet, so dass jeweils ein Doppel an die Gastgeber bzw. Gäste ging. Damit stand der Gesamtsieg für den TKN fest. „In den letzten beiden Spielen gegen den TSV Riemsloh und TC Dinklage wird es für uns höchstens noch um die Sicherung von Tabellenplatz zwei gehen, denn ganz vorne wird sich der TV Schwanewede keine Blöße mehr geben“, macht sich Coach Brandau keine großen Hoffnungen  mehr auf den Staffelsieg.

  • Ergebnisse: Stefan Harms 7:5, 6:4; Mark Fitschen 1:6, 1:6; Christopher Brandau 6:4, 6:2; Lukas Stüdemann 6:1, 4:6, 10:7; Brandau/Stüdemann 0:1 Aufg. TKN Harms/Dennis Klahn 1:0 Aufg. TC AW

Die Bilder

SV Nordenham – Bremer TV v. 1896 (Herren 50, Bezirksliga) 4:2

Gegen die bisher sieglosen Bremer glückte den Gastgebern der erste Saisonsieg aufgrund ihrer Doppelstärke. Nach den Einzeln stand es zunächst 2:2, da nur Spitzenspieler Günter Diekmann und Jürgen Schwarzin ihre Spiele gewinnen konnten. Die dort unterlegenen Wolfgang Röße und Andre Frenkel sorgten dann aber in den Doppeln entscheidend mit, dass es noch zum Gesamtsieg reichte. Röße/Pargmann legten in der zweiten Paarung vor und Diekmann/Frenkel sorgten im Match-Tiebreak für den wichtigen vierten Punkt.

  • Ergebnisse: Günter Diekmann 6:0, 6:2; Wolfgang Röße 1:6, 4:6; Andre Frenkel 2:6, 4:6; Jürgen Schwarzin 6:2, 6:1; Diekmann/Frenkel 6:7, 6:2, 10:6; Röße/Roland Pargmann 6:2, 6:4

Die Bilder

TK Nordenham – Emder TC (Frauen 50, Bezirksklasse) 4:2

Durch diesen wichtigen ersten Saisonsieg konnte man die Gäste in der Tabelle hinter sich lassen, obwohl man kurzfristig Spitzenspielerin Kerstin Reinstrom wegen Erkrankung ersetzen musste. Match-Winnerinnen waren Kerstin Wiemers und Dorle Menke, die beide ihre Einzel und auch ihr Doppel im entscheidenden Match-Tiebreak mit 14:12 gewinnen konnten. Den vierten Punkt steuerten Uschi Woesthoff/Sabine Ahlhorn durch ihren Doppelerfolg bei.

  • Ergebnisse: Viola Buller 0:6, 1:6; Kerstin Wiemers 6:2, 6:2; Uschi Woesthoff 2:6, 6:2, 2:10; Dorle Menke 2:6, 6:2, 10:6; Wiemers/Menke 3:6, 6:4, 14:12; Woesthoff/Sabine Ahlhorn 6:2, 6:0

Bremischer SV – Blexer TB (Herren 50, Bezirksklasse) 2:4

Auch in diesem Match konnte der erste Saisonsieg durch zwei Doppelerfolge gesichert werden. Obwohl die Blexer nach Leistungsklassen überlegen waren, konnte man zunächst nur zwei Einzelpunkte durch Robert Parkitny und Rüdiger Kronschnabel erringen. Jedoch sorgten dann Grodek/Kronschnabel und Parkitny/Kloppenburg durch Zwei-Satz-Siege für den Gesamtsieg.

  • Ergebnisse: Robert Parkitny 6:2, 6:1; Gregory Grodek 5:7, 6:2, 9:11; Rüdiger Kronschnabel 6:1, 6:0; Lutz Kloppenburg 6:7, 2:6; Grodek/Kronschnabel 7:6, 6:3; Parkitny/Kloppenburg 6:2, 6:1

TC Burhave – Polizei-SV Oldenburg (Herren 40, Regionsliga) 4:2

  • Sascha Lehmann 6:4, 6:4;
  • Axel Auffarth 2:6, 0:6;
  • Ummo Jürgens 6:4, 6:3;
  • Andreas Diercks 6:0, 6:0;
  • Lehmann/Diercks 2:6, 0:6;
  • Auffarth/Foad Hamijao 6:2, 6:0

SV Nordenham – Post SV Leer (Herren 60, Regionsliga) 1:5

  • Harri Kühn 1:6, 1:6;
  • Jürgen Schwarzin 6:1, 7:6;
  • Hans-Werner Beuge 3:6, 0:6;
  • Benno Dürdoth 3:6, 0:6;
  • Kühn/Schwarzin 1:6, 0:6;
  • Hans-Dieter Schierloh/Peter Hollander 3:6, 5:7

Die Bilder

TC Verden – SV Brake (Herren 65, Regionsliga) 0:6

  • Klaus Petershagen 6:1, 6:2;
  • Berndt Evers 6:2, 6:4;
  • Albert Pruin 6:4, 6:0;
  • Wolfgang Ennulat 6:4, 6:3;
  • Petershagen/Ennulat 6:1, 7:5;
  • Evers/Pruin 6:0, 4:6, 10:8

TC Aurich-West – TK Nordenham (Frauen 30, 1. Regionsklasse) 3:3

Von Dennis Klahn

Gegen den Mitkonkurrenten TC Aurich-West, um den Aufstieg in die Regionsliga, müssen sich die TKN Damen 30 leider mit einem 3:3 zufrieden geben.

Suzan Maywald (Position 1) benötige den ersten Satz, um sich an das druckvolle Spiel von Anke Meyerhoff zu gewöhnen und verlor diesen deutlich mit 2:6. Nach einer packenden Aufholjagd im zweiten Satz musste sie sich dann leider mit 4:10 im Match-Tiebreak geschlagen geben.

An Position 2 spielte Rabea Renken gegen Nina Klockgether. Wie im Vorfeld vermutet waren die Auricher an den ersten Positionen sehr gut besetzt und Rabea hat gegen das fast fehlerfreie Spiel von Nina kein Mittel gefunden. Es war ein Match auf Augenhöhe, wo Nina die engen Spiele am Ende für sich entscheiden und den Sieg mit 6:2, 6:3 nach Hause bringen konnte.

Das längste Match am Samstag lieferten sich Janine Lachnitt und Natalie Schönfelder. Der erste Satz war unfassbar spannend. Janine hatte im Tiebreak nach fast 2 Stunden die besseren Nerven und konnte diesen trotz 3:5 Rückstands mit 8:6 gewinnen. Nach gewonnenen ersten Satz konnte sie befreit und offensiver spielen. Der zweite Satz ging dann souverän mit 6:1 an Janine und dem wichtigen 2:2 Zwischenstand nach den Einzeln.

Kristina Behrens hatte im Vergleich zu den anderen 3 Einzeln in ihrem Match absolut keine Mühe gegen Saskia Coordes. Sie konnte ohne viel Gegenwehr mit 6:0, 6:1 deutlich gewinnen.

Die Situation vor den Doppeln war klar: Zwei Siege müssen her, um den direkten Konkurrenten zu schlagen und den Vorteil im Aufstiegsrennen mit in die nächsten Spiele zu nehmen.

Suzan Maywald/Kristina Behrens spielten dabei im ersten Doppel gegen Klockgether/Schönfelder und Rabea Renken/Janine Lachnitt gegen Meyerhoff/Coordes.

Meyerhoff musste leider beim Stand von 0:2 krankheitsbedingt aufgeben, was den TKN Damen den 3ten Punkt bescherte. Nun lag alles in der Hand von Suzan und Kristina den Gesamtsieg im ersten Doppel zu holen. Das Match war bis zum Ende hart umkämpf und ging leider knapp mit 5:7, 4:6 an den TC Aurich West.

Leider konnte der Matchball nicht genutzt werden, aber der Aufstieg ist noch immer möglich. Mit einem 3:3 geht man nun punktgleich in die letzten beiden Saisonspiele. Am 3.7 findet das nächste Spiel gegen Berne auf der TKN Anlage statt.

  • Die Ergebnisse: Suzan Maywald 2:6, 6:3, 4:10; Rabea Renken 2:6, 3:6; Janine Lachnitt 7:6, 6:1; Kristina Behrens 6:0, 6:1; Maywald/Behrens 5:7, 4:6; Renken/Lachnitt 2:0 Aufg. TC AW

Berner TV  –  SV Eintracht Ihlow (Frauen 30, 1. Regionsklasse) 2:4

  • Simone Timmermann 6:4, 6:2;
  • Annika Onkes 4:6, 0:6;
  • Ulrike Schnibbe 0:6, 2:6;
  • Natascha Börgers 2:6, 1:6;
  • Timmermann/Onkes 6:4, 6:2;
  • Schnibbe/Börgers 3:6, 1:6

Elsflether TB – TV Metjendorf (Herren 30, 1. Regionsklasse) 4:2

  • Nils Hobe 6:0, 6:2;
  • Konstantin Mohr 6:1, 6:2;
  • Marcus Nitkowski 3:6, 1:6;
  • Robert Mohr 6:3, 0:6, 9:11;
  • Konstantin Mohr/Nitkowski 6:3, 6:0;
  • Robert Mohr/ Max Rudolph 6:3, 6:0

SV Brake – Rasteder TC (Herren 50, 1. Regionsklasse) 1:5

  • Günther Bleckmann 6:2, 6:1;
  • Bernd Baltruschat 4:6, 0:6;
  • Jochen Beste 1:6, 0:6;
  • Arno de Wyl 4:6, 0:6;
  • Bleckmann/Baltruschat 6:2, 4:6, 5:10;
  • Jörg Kreikebohm/Beste 1:6, 1:6

TK Nordenham – TC BW Oldenburg (Frauen 40, 2. Regionsklasse) 5:1

  • Suzan Maywald 6:3, 6:2;
  • Marian Hansing 6:0, 6:1;
  • Janine Hübler 6:4, 6:0;
  • Uschi Woesthoff 6:7, 4:6;
  • Maywald/Woesthoff 6:4, 7:6;
  • Hansing/Hübler 6:3, 6:1

Berner TV – TV Bookholzberg (Herren 30, 2. Regionsklasse) 6:0

  • Jan Grassau 6:1, 6:1;
  • Daniel Villbrandt 6:0, 6:0;
  • Moritz Bienert 6:0, 6:3;
  • Ralph Wallinger 4:6, 6:3, 10:8;
  • Grassau/Andy Schnibbe 6:0, 6:0;
  • Bienert/Wallinger 6:4, 6:3