Tolle Erfahrung beim Beachvolleyball auf Borkum

Spielgemeinschaft tritt zufrieden die Rückreise an

Zum 19.-Mal waren Spieler der TSG Burhave, AT Rodenkirchen und Spielerinnen der 1. Frauen des SV Nordenham gemeinsam beim Beachvolleyballturnier des Nordwestdeutschen Volleyballverbandes (NWVV) auf der Nordseeinsel Borkum angetreten. Bei der Veranstaltung handelt es sich um das größte Beachvolleyballturnier in Deutschland. Der NWVV veranstaltete das Turnier zum 30. Mal auf Borkum.

An drei Wochenenden finden insgesamt um die 2000 Spieler den Weg auf die Insel. Die Akteure aus Burhave und Nordenham spielten am zweiten Wochenende, als die Quattro-Mixedturniere auf dem Programm standen. Das zweite Turnierwochenende ist immer das Wochenende mit der größten Resonanz, so dass insgesamt 80 Mixedmannschaften in dieser Kategorie starteten, zudem standen noch ein C-Cup (Männer & Frauen), 2er-Mixed (LK1 & LK2), Quattro-Männer und Quattro-Frauen auf dem Turnierprogramm, so dass die Teilnehmerzahl an diesem Wochenende bei knapp 900 Aktiven lag.

Große Zeltfeten

Schon die Anreise mit den vielen Volleyballern an Bord der Fähre war ein schöner Einstieg in das Wochenende. An beiden Abenden richtete der Verband eine große Zeltfete aus, bei denen alle Sportler zusammen bestens gelaunt feierten.

Anzeige

Beim Quattromixed-Wettbewerb war die ganze Leistungsspanne vertreten – von Hobbyakteuren bis zu Sportlern aus hochklassigen Ligen. Für alle stand der Spaß im Vordergrund.

Vorrunde auf Platz 2 abgeschlossen

Wettertechnisch war es an dem Wochenende absolut kein optimales Beachvolleyballwetter. An beiden Tagen war es sehr stürmisch, so dass die Teams die sich am besten auf den Wind einstellen konnten grundsätzlich die Oberhand im Spiel hatten. Richtige Spielzüge waren nur selten möglich. Die Mixedspielgemeinschaft konnte aufgrund ihrer Beacherfahrung sich technisch gut auf die Bedingungen einstellen und konnte die Gegner konsequent unter Druck setzen. Selbst bei dem einsetzenden Platzregen ging das Team auf das Feld und zwang auch da den Gegner in die Knie. Durchgeweicht bis auf die Knochen ging es dann zum Entspannen und aufwärmen in den Hotelpool.

Die Vorrunde am Samstag schloss die Beachvolleyballspielgemeinschaft auf dem 2. Platz ab und platzierte sich somit sehr gut für die Platzierungsspiele am nächsten Tag.

Beim Jubiläumsturnier wieder dabei

Am Sonntag war vormittags noch mehr Wind, so dass die Bälle kaum zu kontrollieren waren. Aufschläge konnte man nur noch von unten machen und sonst beschränkte sich das Spielen der Teams auf „Baggertennis“. In den hinteren Bereichen der Platzierungsspiele haben auch einige Teams aufgegeben. Aber auch hier stellte sich das SVN/TSG/ATR Team gut auf die Bedingungen ein und machte das beste aus der Situation, so dass am Ende ein hervorragender 14. Platz erreicht werden konnte.

Am Nachmittag trat man sehr zufrieden mit der Beachvolleyballsonderfähre die Heimfahrt an. Im nächsten Jahr, bei der 31. Auflage des Turniers, wird man auf jeden Fall mit dieser tollen Spielgemeinschaft SVN & TSG & ATR wieder dabei sein. Für die Mannschaft ist es dann ein Jubiläumsturnier, mit der 20. Teilnahme.

Anzeige