TSV Abbehausen holt Punkt beim GVO Oldenburg

Grün-Gelbe spielen 1:1 in der Huntestadt - Pierre-Steffen Heinemann trifft, Fabian Milz fliegt

Anzeige

Durch ein 1:1 beim GVO Oldenburg hat der TSV Abbehausen die Abstiegsränge in der Bezirksliga wieder verlassen. Während der intensiven 90 Minuten schoss Pierre-Steffen Heinemann das Tor für die Gäste, in der Nachspielzeit sah Fabian Milz wegen einer Notbremse die Rote Karte.

In der Anfangsphase agierten die Hausherren überlegen, TSV-Keeper Sören Büsing verhinderte kurz nach dem Anpfiff ein Gegentor. Erst nach und nach wurde das Spiel der Abbehauser besser, die beste Torchance für den TSV hatte Mustafa Seker, der aus kurzer Distanz über das GVO-Gehäuse schoss.

Fabian Milz zieht die Notbremse, um GVO-Siegtreffer zu verhindern

Nach Wiederbeginn nahm die Partie an Fahrt auf, beide Seiten hatten ihre spielstarken Phasen. Wenige Minuten nach der Pause setzte Thore Bauer einen Kopfball nach Flanke von Julian Milz knapp am Pfosten vorbei.

In der 66. Minute zielte Pierre-Steffen Heinemann genauer. Nach einem Ballgewinn von Deik Ehmann schickte Adrian Dettmers den Torschützen auf die Reise. Dieser blieb vor dem GVO-Keeper cool und schob zum 1:0 ein. Danach hätte Julian Milz beinahe auf 2:0 erhöht, er traf aber nur den Pfosten.

Im direkten Gegenzug verhinderte Büsing mit einer Glanzparade den Ausgleich. Vier Minuten vor dem Ende bekamen die Hausherren einen Elfmeter zugesprochen, den Lasse Dworczak sicher verwandelte. Im Anschluss kämpfte Abbehausen verbissen um den Punkt, in der fünften Minute der Nachspielzeit zog Fabian Milz die Notbremse, um das drohende 2:1 zu verhindern. Als danach Büsing nach einer Ecke eine weitere Parade zeigte, war das 1:1 gesichert.

Die Statistik

  • TSV: Sören Büsing – Maik Müller, Deik Ehmann, Jan Cordes, Fabian Milz, Mustafa Seker (58. Adrian Dettmers), Fabian Strauß, Thore Bauer, Danny Kühn (66. Peter Neumann), Pierre-Steffen Heinemann (66. Bjarne Böger), Julian Milz (83. Luca Köchel)
  • Tore: 0:1 Heinemann (66.), 1:1 Dworczak (86., Elfmeter)
  • Rote Karte: F. Milz (90.+5, TSV)