TuS Elsfleth holt zweiten Sieg im zweiten Spiel

Sayilikan-Elf feiert 2:0-Erfolg gegen den TuS Wahnbek

Besser kann man nicht starten – das sagte Hergen Speckels, Betreuer des TuS Elsfleth, nach dem 2:0-Erfolg seiner Mannschaft gegen den TuS Wahnbek am Freitagabend. Mit zwei Siegen und zwei Spielen hat der neue Trainer Cüneyt Sayilikan ein erstes Zeichen gesetzt.

Die Gastgeber mussten sich bis zur 43. Minute gedulden, ehe Hayri Bal nach einer Flanke von David Kruzycki den verdienten Führungstreffer erzielte. „Zuvor hatten wir bereits einige Möglichkeiten, die aber zu kompliziert zu Ende gespielt worden sind“, berichtete Speckels. Unter anderem hätten Sergej Müller (2x) und Malte Knop schon das 1:0 erzielen können.

Zahlreiche Chancen ausgelassen

Nach Wiederbeginn verballerten die Elsflether in der ersten Viertelstunde reihenweise hochkarätige Möglichkeiten. Justin Harloff (2x), Sergej Müller und Florian Röhrl verpassten es, das 2:0 nachzulegen. Das gelang in der 67. Minute schließlich Dorian-Marcel Berndt.

Anzeige

„Danach war der Drops gelutscht. Von Wahnbek kam nicht mehr viel. Bei uns lief der Ball gut durch die eigenen Reihen. Der Sieg hätte auch noch einen Tick höher ausfallen können“, resümierte Speckels.

Die Statistik

  • TuS: Tom Spiekermann – Florian Röhrl, Hayri Bal (71. Levin Schneider), Malte Knop (80. Emilio Fernando), Sergej Müller (71. Serdal Bal), Tetje-Mattis Poppe, David Kruzycki (90.+5 Furkan Badas), Dorian-Marcel Berndt, Jonas Koletzki, Justin Harloff (67. Dorian-Marcel Berndt), Tim Kramp
  • Tore: 1:0 H. Bal (43.), 2:0 Berndt (67.)

Anzeige