TuS Jaderberg verlässt nach Heimerfolg die Abstiegsränge

Beim 5:3-Erfolg gegen den VfL Bad Zwischenahn trifft Lukas von Waaden zweifach

Anzeige

Der TuS Jaderberg hat am Freitagabend seinen zweiten Saisonsieg eingefahren. Gegen das punktlose Schlusslicht VfL Bad Zwischenahn gewann das Team von Trainer Hakan Cengiz mit 5:3.

In der Anfangsviertelstunde lief alles nach Plan aus Sicht der Gastgeber: Nach 20 Sekunden erzielte der Doppeltorschütze Lukas von Waaden das 1:0. Danach erhöhten die Brüder Jörn und Jonas Jürgens auf 3:0. Besser hätte der Start in die Partie nicht sein können.

Drei-Tore-Vorsprung verspielt

„Dann haben wir das Fußballspielen leider eingestellt“, berichtete TuS-Co-Trainer Fokko Kramer. Zwei Freistöße aus dem Halbfeld brachten die Ammerländer auf 2:3 heran (18., 37.). „Beide Treffer sind nahezu identisch gefallen“, so Kramer.

Anzeige

Nach Wiederbeginn vergab der TuS eine Großchance, im direkten Gegenzug markierten die Gäste das 3:3. Doch ehe sie die Partie komplett drehen konnten, sorgte Lukas von Waaden mit der passenden Antwort in der 50. Minute dafür, dass die VfL-Aufholjagd beendet war. „Nach dem 4:3 gab es nur noch Mittelfeldgeplänkel. Die Gäste waren noch bei Standards gefährlich.“

Den Schlusspunkt markierte Aboun Dar Kurimpuzu in der sechsten Minute der Nachspielzeit. Durch den Erfolg hat Jaderberg nun sieben Zähler auf dem Konto und steht knapp über dem Strich.

Die Statistik

  • TuS: Marcel Jasper – Nils Janßen, Sven Mittelstädt, Christopher Nickel, Jonas Jürgens (90. Jöran Coldewey), Kai-Michael König, Aboun Dar Kurimpuzu, Julian von Waaden (81. Max Lange), Jörn Jürgens, Torben Coldewey, Lukas von Waaden (90. Eike Heidemann).
  • Tore: 1:0 L. von Waaden (1.), 2:0 Jörn Jürgens (9.), 3:0 Jonas Jürgens (11.), 3:1 Lüttmann (18.), 3:2 Eigentor J. von Waaden (37.), 3:3 Kohls (48.), 4:3 L. von Waaden (50.), 5:3 Kurimpuzu (90.+6).