Rückrunden-Auftakt: Deutliche Niederlage für den SV Nordenham

SVN unterliegt Fortuna Logabirum III in hart umkämpfter Partie mit 93:59

Anzeige

In der ersten Rückrundenbegegnung der Kreisliga musste der SV Nordenham eine deutliche Niederlage gegen Fortuna Logabirum III hinnehmen. Mit einem Endstand von 59:93 bleibt der SVN auf dem 5. Tabellenplatz, mit drei Siegen aus acht Spielen.

Das Spiel begann vielversprechend in der Halle Süd. Beide Teams starteten stark und zeigten Systembasketball vom Feinsten. „Wir hatten einen guten Start, der Ball lief gut durch unsere Reihen, und wir konnten uns einige freie Würfe erarbeiten“, kommentierte Malte Seltmann, Spieler des SVN. Nach den ersten zehn Minuten schien ein Spiel auf Augenhöhe möglich, mit einem knappen Zwischenstand von 22:20 zugunsten der Gastgeber.

Schwierige Phasen für den SVN

Doch im weiteren Verlauf des Spiels kippte das Blatt. „Unsere eingeübten Abläufe funktionierten nicht wie gewünscht, und wir machten es uns durch einfache Fehler selbst schwer“, erläuterte Seltmann die Schwierigkeiten seines Teams. Fortuna Logabirum nutzte die Schwächephase des SVN konsequent aus, vor allem im zweiten und dritten Viertel, und baute ihre Führung kontinuierlich aus (37:49 zur Halbzeit; 46:70 nach dem dritten Viertel).

Anzeige (Markant Ellwürden)

Trotz einer numerischen Überlegenheit von 11 Spielern gegenüber den 6 Spielern von Logabirum, konnte der SVN die konditionellen Vorteile nicht nutzen. Die Gäste zeigten eine beeindruckende Treffsicherheit und ließen kaum scoringlose Phasen zu. „Selbst unsere leichteren Korbleger und offenen Würfe fanden nicht ihr Ziel“, bedauerte Seltmann. Im letzten Viertel kämpfte der SVN weiter, konnte den Rückstand jedoch nicht mehr entscheidend verringern.

Tim Köpke erzielt 20 Punkte

Die Punkteverteilung des SVN zeigt Tim Köpke als Topscorer mit 20 Punkten, gefolgt von Malte Seltmann mit 10 Punkten, einschließlich eines Drei-Punkte-Wurfs. Marcus Schwarting und Torben Rüther steuerten jeweils 8 Punkte bei, wobei Rüther ebenfalls einen Dreier erzielte.

Seltmann zeigte sich realistisch: „Gegen andere Teams in der Liga hätte unsere Leistung heute vielleicht für einen Sieg gereicht, aber nicht gegen Logabirum. Wir müssen weiter an uns arbeiten und eine Schippe drauflegen.“ Ein besonderer Dank gelte den Volleyballerinnen vom SVN II und den restlichen Zuschauern für ihre Unterstützung.

Die Statistik

  • SVN: Tim Köpke (20 Punkte), Joel Nee (2 Punkte), Arian Fischer (2 Punkte), Torge Borchardt (0 Punkte), Malte Seltmann (10 Punkte, 1 Dreier), Marcus Schwarting (8 Punkte), Torben Rüther (8 Punkte, 1 Dreier), Simon Langbehn (2 Punkte), Paul-Ruben Sönnichsen (4 Punkte), Jörg Grothuis (3 Punkte), Serhii Korchynskyi (0 Punkte).

Die Bilder

Anzeige