SV Brake feiert Kantersieg in Eversten

Jan Speer trifft beim 8:2-Erfolg der Kreisstädter dreifach

Anzeige

Trotz einer schwachen Anfangsphase hat der SV Brake beim TuS Eversten am Freitagabend am Ende einen souveränen 8:2-Auswärtssieg eingefahren. Dabei schnürte Jan Speer einen Dreierpack.

„Wir haben nicht gut begonnen, die ersten 20 Minuten haben mir gar nicht gefallen“, berichtete SVB-Trainer Maik Stolzenberger. Der scheidende Coach sprach von einem verdienten Rückstand (3.).

Erst nach und nach fanden die Gäste besser in die Partie. In der 18. Minute war Jan-Niklas Wiese nach einer Ecke von Finn Landwehr mit dem Kopf zur Stelle. Fünf Minuten später jubelte der SVB-Anhang erneut. Nach Zuspiel von Jan Speer netzte Mohammed Alawie zum 2:1 ein.

Finn Landwehr mit dem Tor des Tages

Anzeige

Kurze Zeit später revanchierte sich Alawie für die Vorarbeit und setzte Speer in Szene – 3:1 (27.). Die Hausherren konnten noch einmal verkürzen (30.), in der Schlussphase der ersten Halbzeit stellte Brake die Weichen aber auf Sieg. Nach einem Pass von Sirus Timouri markierte Alawie seinen zweiten Treffer (41.). Für das 5:2 sorgte Speer nach Tasyer-Zuspiel. In der zweiten Minute der Nachspielzeit erhöhte Jannik Heyer auf 6:2. Nach einer Landwehr-Ecke verlängerte Wiese auf den zweiten Pfosten, Heyer musste nur noch den Fuß hinhalten.

„Im zweiten Abschnitt sind wir nicht mehr so in den Tritt gekommen“, berichtete Stolzenberger. In der 71. Minute fiel der nächste Treffer. „Der schönste des Tages“, sagte der Chefcoach. Finn Landwehr drosch den Ball aus 25 Metern in den Knick. Den Schlusspunkt markierte Jan Speer mit seinem dritten Treffer (83.) nach Lizius-Steilpass. „Insgesamt ein hochverdienter und souveräner Sieg“, so das Trainer-Fazit.