SV Brake kommt beim Tabellenführer unter die Räder

Kreisstädter verlieren beim VfL Wildeshausen mit 0:7 - Abstiegszone rückt näher

Anzeige (Markant Ellwürden)

Für den SV Brake gab es am Sonntag beim Landesliga-Absteiger und Tabellenführer VfL Wildeshausen nichts zu holen. Das Team von Trainer Malte Müller unterlag mit 0:7. Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsrang beträgt nun nur noch fünf Punkte.

„Das Ergebnis sagt alles aus. Wildeshausen ist derzeit einfach nicht unsere Kragenweite“, sagte Müller. Die Gäste seien gedanklich zu langsam gewesen und die Niederlage sei auch in dieser Höhe verdient. „Gefühlt haben wir siebenmal das gleiche Gegentor bekommen. Die Gastgeber sind über Außen durchgebrochen und die Hereingaben waren drin.“

Wichtige Partie am Freitag

Dass die Langzeitverletzten Jeremy-Shan Rostowski und Patrick Lizius wieder auf dem Platz standen, ist laut Müller eine gute Nachricht. „Ansonsten war es aber ein gebrauchter Tag“, so der SVB-Coach.

Anzeige

Er hofft, dass die Braker nun die Kräfte bündeln können, um am kommenden Freitag das wichtige Spiel gegen den VfL Oldenburg II zu gewinnen.

Die Statistik

  • SVB: Joris Langerenken – Sirus Timouri, Torben Mau, Carlos Warns (56. Jeremy-Shan Rostowski), Lennart Uphoff, Miklas Kunst (65. Paul-Jannes Degener), Tom Bechstein, Mattes Oltmanns, Mohammed Alawie (46. Patrick Lizius), Janis Meyer, Ercan Tekce (32. Rico Mathes).
  • Tore: 1:0 Volkmer (1.), 2:0 Radke (9.), 3:0 Radke (28.), 4:0 Kari (31.), 5:0 Tramitzke (78.), 6:0 Seidel (80.), 7:0 Eigentor Mau (86.).

Anzeige (Markant Ellwürden)