SV Brake vergibt Siegchance in der Nachspielzeit

Beim 1:1 gegen den TSV Großenkneten verschießt Jan-Niklas Wiese einen Elfmeter

In der vierten Minute der Nachspielzeit hätte es für den SV Brake nach einer verschlafenen ersten Halbzeit noch ein Happyend geben können. Beim Stand von 1:1 gegen den TSV Großenkneten gab es Strafstoß für die Hausherren. Diesen jagte Jan-Niklas Wiese jedoch an den Querbalken, sodass es nur für einen Zähler reichte.

„Die erste Hälfte haben wir komplett verpennt“, monierte SVB-Trainer Malte Müller. Sein Team habe kein Tempo gemacht, keine Struktur oder Staffelung gehabt und war einfach zu harmlos. Folgerichtig ging es mit einem 0:1 in die Pause.

Ibrahim Koch erzielt das 1:1

Der Übungsleiter wechselte in der Halbzeit gleich dreimal. Mit den neuen Akteuren wurde das SVB-Spiel deutlich besser. „Wir haben uns etliche Chancen herausgespielt“, berichtete Müller. Großenkneten hatte kurz vor dem Ausgleich die Möglichkeit nach einem Konter, das 2:0 zu erzielen. „Im Gegenzug sind wir dann nach einer Ecke erfolgreich.“ Torschütze war Ibrahim Koch (76.).

Anzeige (Markant Ellwürden)

In der Schlussviertelstunde setzte der SVB alles auf eine Karte. Doch es war immer wieder ein Bein dazwischen oder die Abschlüsse wurden auf der Linie geklärt. Dann war es der Lattentreffer, den den Last-Minute-Dreier verhinderte.

„Wir müssen verstehen, dass ein Spiel 90 Minuten dauert und wir von Anfang an konzentriert zur Sache gehen müssen. Mit der zweiten Halbzeit bin ich einverstanden“, resümierte Müller. Bereits am Mittwoch kann es sein Team beim FC Rastede besser machen.

Die Statistik

  • SVB: Benjamin Grunert – Jannik Heyer, Sirus Timouri, Lennart Uphoff (46. Mattes Oltmanns), Jan-Niklas Wiese, Patrick Lizius, Miklas Kunst, Tom Bechstein (46. Jeremy-Shan Rostowski), Binh An Pham (46. Ibrahim Koch), Finn Landwehr (78. Janis Meyer), Mohammed Alawie (78. Paul Hemken).
  • Tore: 0:1 Kämper (19.), 1:1 Koch (76.).

Die Bilder

Anzeige